Städtisches Museum im Barockschloss Bruchsal

Bruchsals Städtisches Museum befindet sich im dritten Obergeschoss des Barockschlosses und dokumentiert die Geschichte des Bruchsaler Raumes von der Steinzeit bis zur Gegenwart.
Die Ausstellung zeigt die Ur- und Frühgeschichte der Stadt; Mineraliensammlung, Münzen und Medaillen Bruchsals sowie archäologische Funde von der Jungsteinzeit bis zum Mittelalter.
Weitere Schwerpunkte sind die Geschichte des Strafvollzugs in Bruchsal von 1848 bis in die erste Hälfte des 20. Jahrhunderts sowie eine Dokumentation über die Zerstörung der Stadt am 1. März 1945 im Bombenhagel des Zweiten Weltkriegs.

Aktuelles

Städtisches Museum wieder geöffnet!

Wir freuen uns, Sie wieder in Schloss Bruchsal begrüßen zu dürfen! Alles, was Sie zu Ihrem Besuch bei uns wissen müssen, entnehmen Sie bitte diesem Link.
Bis bald im Städtischen Museum Bruchsal!


Besuchen Sie das Städtische Museum auf dem Schlossmarkt!

Vom 26. bis 29. Mai ist das Städtische Museum mit einem Info-Stand auf dem Schlossmarkt vertreten. Dieser findet im Ehrenhof vor Schloss Bruchsal anlässlich des 300-jährigen Jubiläums der Grundsteinlegung der Barockresidenz statt. Im Info-Zelt des Städtischen Museums (12:00 bis 19:00 Uhr), in dem auch das Deutsche Musikautomaten Museum und dessen Förderverein vertreten sind, erwartet Sie eine Tombola mit tollen Preisen!

Reihe: Eiszeitliche Säugetiere - Teil 5: Mammut

Foto: Dr. Manfred Schneider, Nußloch - www.monumente-im-bild.de

Liebe Leserinnen und Leser,
in unserer Reihe eiszeitlicher Säugetiere darf natürlich einer der populärsten Vertreter dieser Phase nicht fehlen: das Mammut. Auf diesem Foto sehen Sie an der Wand hängend einen Teil eines Mammut-Stoßzahns aus der Schausammlung des Städtischen Museums. Dieses …

Mehr …

Internationaler Museumstag - Michis Geschichtenzaun

Michis Geschichtenzaun. Foto: Martin Heintzen


Für den Internationalen Museumstag am 15. Mai 2022 hat sich Museumsmaskottchen Michi etwas Besonderes ausgedacht: Kleine und große Besucherinnen und Besucher finden in unseren Steinzeitzaun eingewebte Zettelchen mit dem Foto eines der Ausstellungsobjekte und entsprechenden …

Mehr …

Zum Schlossjubiläum: Rallye durch das Städtische Museum

Abbildung: Städtisches Museum Bruchsal

Vom ersten bis 31. Mai sind große und kleine BesucherInnen im Städtischen Museum zur Teilnahme an unserer Museumsrallye eingeladen! Ende Mai liegt die Grundsteinlegung zu Schloss Bruchsal 3 Jahrhunderte zurück, weshalb sich in unserer Rallye alles um die Zahl „3“ dreht.
Alle Teilnehmerinnen …

Mehr …

Objekt des Monats April

Zelter-Plakette des MGV Cäcilia. Foto: Städtisches Museum Bruchsal

Liebe Leserinnen und Leser,
im März haben wir in unserem Beitrag für die Schlossgrüße-Reihe (www.bruchsal.de/schlossgruesse) gemeinsam mit dem Stadtarchiv über den Bruchsaler Männergesangsverein Cäcilia berichtet, der sich 2021 nach knapp 150-jährigem Bestehen leider aufgelöst hat. …

Mehr …

Reihe: Eiszeitliche Säugetiere – Teil 4: Rentier

Fragment eines eiszeitlichen Rentier-Geweihs. Foto: Städtisches Museum Bruchsal

Liebe Leserinnen und Leser,
neben den eiszeitlichen Tieren, die wir bisher in unserer Reihe vorgestellt haben (Riesenhirsch, Auerochse und Wollhaarnashorn), ist das Rentier das einzige, welches in dieser Form noch heute und grundsätzlich unverändert anzutreffen ist. Auf dem Foto sehen Sie …

Mehr …

Schlossgrüße-Beitrag von Städtischem Museum und Stadtarchiv

Überlieferung der MGV Cäcilia findet neue Heimstätte

Vereinsfahne des MGV Cäcilia. Foto: Städtisches Museum Bruchsal

Die „Brauerei Ochsen“, in der sich im Januar 1879 Mitglieder der Gesangsabteilung des katholischen Bürgervereins trafen, um die Gründung eines eigenständigen Vereins zu beschließen, die „Brauerei Greulich“, das „Gasthaus zum Löwen“, Interimsquartiere nach dem Zweiten Weltkrieg und …

Mehr …

Reihe: Säugetiere der Steinzeit: Teil 3

Liebe Leserinnen und Leser,
im dritten Teil unserer Säugetierreihe sehen Sie den linken Unterkiefer eines eiszeitlichen Nashorns, der in den 1950er Jahren in Linkenheim gefunden wurde und in der Schausammlung des Städtischen Museums zu sehen ist. Vier Zähne sind noch vollständig erhalten, …

Mehr …

Objekt des Monats März

Gemälde von Amalie Bensinger aus dem Museumsbestand, Öl auf Leinwand, 63,5 x 50 cm. Foto: Städtisches Museum Bruchsal

Liebe Leserinnen und Leser,
 
pünktlich zum Internationalen Frauentag am kommenden Dienstag stellen wir Ihnen heute ein Gemälde einer in Bruchsal geborenen Künstlerin vor, welches als Neuzugang die Gemäldesammlung des Städtischen Museums um eine weibliche Malerin ergänzt. Amalie …

Mehr …

Reihe: Säugetiere der Steinzeit: Teil 2

Hornzapfen eines Auerochsen. Foto: Thomas Goldschmidt

Liebe Leserinnen und Leser,
unsere Reihe über eiszeitliche Säugetiere geht heute in die zweite Runde: Auf dem Foto sehen Sie das Gehörn eines Auerochsen, welches im Städtischen Museum ausgestellt ist. Es wurde im Bruchsaler Gewann Aue gefunden und besteht genau genommen nicht als …

Mehr …

Römische Minerva im Städtischen Museum

Objekt des Monats Februar

Zwei Hühnerfiguren aus den 1920er Jahren. Foto: Städtisches Museum Bruchsal

Liebe Leserinnen und Leser,
als unser Objekt des Monats im Februar begrüßen Sie diese beiden Hühnchen, die sich seit 2017 im Museumsbestand befinden. Hergestellt wurden sie jedoch bereits um 1922 und zwar in den kunstkeramischen Werkstätten in Bruchsal. Diese bestanden ursprünglich in …

Mehr …

Objekt des Monats Januar

Foto: Dr. Manfred Schneider, Nußloch - www.monumente-im-bild.de

Liebe Leserinnen und Leser,
 
unsere Objekt-des-Monats-Reihe startet im Januar mit einer Skulptur, die Sie in der Schausammlung des Städtischen Museums besichtigen können. Es handelt sich dabei um eine Holzfigur aus dem 18. Jahrhundert, die den heiligen Nepomuk darstellt. Die 78cm hohe Figur …

Mehr …

Reihe: Säugetiere der Steinzeit - Teil 1

Foto: Martin Heintzen

Liebe Leserinnen und Leser,
heute erwartet Sie in unserer Kolumne der erste Teil einer kleinen, mehrteiligen Reihe, in der wir Ihnen in unseren Museumsbeiträgen einmal pro Monat einige ausgewählte Säugetiere der Steinzeit vorstellen.

Wir beginnen mit dem Megaloceros, der auf den ersten Blick …

Mehr …

Beiträge aus 2021

Bruchsals Städtisches Museum befindet sich im dritten Obergeschoss des Barockschlosses und dokumentiert die Geschichte des Bruchsaler Raumes von der Steinzeit bis zur Gegenwart.
Die Ausstellung zeigt die Ur- und Frühgeschichte der Stadt; Mineraliensammlung, Münzen und Medaillen …

Mehr …

Beiträge aus 2020

"Hohlweg am Eichelberg" von Willy Klein. Foto: Städtisches Museum

Den milden Temperaturen der letzten Wochen zum Trotz hält mehr und mehr der Winter Einzug und stimmt uns langsam auf die Vorweihnachtszeit ein. Passend zu diesem Thema erscheinen die Wintergrüße des Stadtarchivs, des Deutschen Musikautomatenmuseums, der Staatlichen Schlösser und Gärten …

Mehr …

Experimentelle Archäologie mit Michi

Steinzeit

Unter dem Motto „Experimentelle Archäologie“ beschert Michi, der kleine Steinzeitjunge, seinen Besuchern praxisorientierte Führungen speziell durch die Steinzeit. Anhand von Versuchen, Texttafeln und originaltreuen Nachbildungen steinzeitlicher Werkzeuge bringt Michi das Leben im Steinzeitdorf auf dem Michaelsberg bei Untergrombach den Kindern – und nicht nur denen – näher; der Alltag vor 6.000 Jahren wird somit wieder lebendig. Die Ergebnisse mehrerer Schulprojekte ergänzen und bereichern die Präsentation zum Thema „Experimentelle Archäologie“.

Städtisches Museum (Geoportal/Stadtplan)

zurück zur Übersicht

Städtisches Museum Bruchsal
Schlossraum 4
76646 Bruchsal

Eintrittspreise:
Erwachsene 8 Euro
Ermäßigt (Schüler/-innen, Studierende, Schwerbehinderte) 4 Euro
Familienkarte 20 Euro
Gruppenpreis (ab 20 Personen) 7,20 Euro p. P.
(inkl. Eintritt ins Barockschloss und ins Deutsche Musikautomaten-Museum)

Öffnungszeiten
Dienstag bis Sonntag, 10 bis 17 Uhr,
montags nur an Feiertagen,
24./25./31. Dezember geschlossen,
1. Januar ab 13 Uhr geöffnet.

Kontakt bei Fragen und für Buchung von Führungen
(07251) 79-253
regina.bender@bruchsal.de

Plakat mit Erdmännchen