purple

Feste und Brauchtum

Fasnachatsveranstaltungen

Kampagneneröffnung

Die GroKaGe eröffnet am 11.11., 11.11 Uhr, auf dem Otto-Oppenheimer-Platz mit Graf Kuno die Bruchsaler Fasnacht. 

Prunksitzungen der GrokaGe

Bruchsaler Fasnachtsumzug

Der internationale Fasnachtsumzug in Bruchsal bereitet tausenden Menschen Jahr für Jahr eine riesige Freude, schließlich nehmen daran aus Nah und Fern zahlreiche Gruppen teil, gemeinsam mit den begeisterten kleinen und großen Zuschauern wird die 5. Jahreszeit gefeiert.

Im letzten Jahr hatten wir alle 305 in Bruchsal eingetragenen Vereine angeschrieben und um Mithilfe gebeten. Leider war die Resonanz sehr bescheiden, es hat sich nur ein einziger Verein gemeldet und uns bei der Durchführung des Umzuges unterstützt.

Diese Tradition soll in Bruchsal weiterhin bestehen bleiben und unterstützt werden.
Am 04. Februar 2024 ist es dafür wieder so weit. Wir wollen zum 56. Mal den Umzug mit ca. 94 Zugnummern ausrichten. Damit auch dieser Umzug durch Alle wie gewohnt fröhlich zelebriert werden kann, sind weitere helfende Hände gefragt, die uns bei der Durchführung des Umzug unterstützen.

Das können Vereine/Gruppen oder einzelne Personen sein, die Spaß an der närrischen Freude und dem bunten Treiben haben.
Wer daran Interesse hat, meldet sich also gerne bei info@ kbf-bruchsal.de oder Zugmarschall Martin Bauer Tel. 07252 5049969.

Monsterkonzert Brusl

am 3. Februar, 15 Uhr auf dem Otto-Oppenheimer-Platz

Flyer Monsterkonzert Bruchsal 2023

Brusler Morgendorscht

findet am 3. Februar um 7.77 Uhr beim Graf Kuno Museum statt

Hoch über den Dächern von Bruchsal wird am 3. Februar beim "Brusler Morgedorscht" erneut um 7.77 Uhr am Graf Kuno Museum die Straßenfasnacht mit lautem Getöse eingeläutet. Für das leibliche Wohl ist gesorgt, der Eintritt ist frei.
Danach ziehen die Narren weiter an das Altenzentrum und dann hinein in die Stadt auf den Marktplatz, um 11.11 Uhr wird hier dann das Rathaus gestürmt, ehe um 15 Uhr das 32. Monsterkonzert auf dem Otto-Oppenheimer-Platz beginnt.

Rathaussturm Bruchsal

am 3. Februar, 11.11 Uhr vor und im Rathaus am Marktplatz

Motto 2024

„Die Windkraft hält das Klima fit,
die Frog isch bloß, wohin damit!“

Abbuzzen am Saalbachstrand

am 13. Februar, 19 Uhr, am Lausbubenbrunnen (Kirchplatz)

Um 19 Uhr beginnt auf dem Kirchplatz am Lausbubenbrunnen die Fasnachtsbeerdigung; hierbei wird zunächst der Brunnen abgeschminkt. Dann ziehen die Narren weiter auf den Marktplatz und holen dort die Narrenfahne ein.
Die Narren versammeln sich dann am Saalbachstrand am Otto-Oppenheimer-Platz zur Verabschiedung des Grafen Kuno und zum ABBUZZE, das mit dem Sprung in den Bach seinen närrischen Höhepunkt zum Abschluss findet.  

Büchenauer Rathaussturm

am 9. Februar, 18.33 Uhr, Verwaltungsstelle Büchenau

Am 09. Februar ist es wieder so weit. Elferräte, Narrenfeen, Garden, Senatoren und die Bürgerwehr der BKG ziehen unter Führung von Sitzungspräsident Tommy, Präsident Markus und Vizepräsidentin Sabrina zum Rathaus in Büchenau. Das Motto "Blaue Meere-magisch und bunt-die Grießknöpfe tauchen auf den Grund!" wird auch dieses Jahr durch die BKG-Truppe närrisch umgesetzt werden. Der Schlagabtausch mit Ortsvorsteherin Marika Kramer und den Ortschaftsräten wird wie immer musikalisch von den Basselschorra unterstützt. Und trotz aller Gegenwehr wird die Rathausmannschaft gegen uns Grießknöpfe keine Chance haben. Sie können sich noch so viel Mühe geben, am Ende wird die Bürgerwehr das Rathaus stürmen, die Narrenfahne hissen, der Rathausschlüssel in unserem Besitz sein und die BKG während der närrischen Tage die Regentschaft übernehmen. Auch wenn Bürgermeister Glaser wieder zur Unterstützung angereist ist, wird das nichts am Ergebnis ändern. Der Erfolg wird anschließend im Hummelstall bei einer zünftigen Faschingsfete, zu der alle Narren herzlich eingeladen sind, gefeiert.

Büchenauer Fasnachtsumzug

am 13. Februar, 14.11 Uhr

Kurz nach der Übernahme der Regentschaft geht es am 13. Februar um 14.11 Uhr mit dem 73. Fasnachtsumzug der BKG weiter. Angeführt von Zugmarschall Markus Bensch wird sich wieder eine abwechslungsreiche Mischung aus Motivwagen, Fußgruppen und Guggenmusiken durch die Straßen von Büchenau schlängeln und ärrischen Frohsinn verbreiten. Jedes Jahr aufs Neue begeistert der Gaudiwurm tausende Gäste aus Nah und Fern und sorgt für eine tolle Stimmung. Eine Bitte an alle närrischen Büchenauer: wenn Ihr eine BKG–Fahne habt, hängt diese bitte vor dem Umzug an euren Häusern auf. Wer noch keinen Umzugspin hat, kann ihn an den Zugängen zur Umzugsstrecke für nur 3,- EUR erwerben.
 
Wer sich vor dem Umzug stärken will, der kann das ab 12:00 im Hummelstall tun. Jeder Gast wird bei unserem Festwirt etwas Leckeres für Leib und Seele finden. Nach dem Umzug gibt es im Hummelstall wie jedes Jahr eine große Fasnachtsfete. Bitte beachten: aus Jugendschutzgründen ist der Einlass erst ab 18 Jahren möglich. Nachts kommt dann das Schlimmste für jeden Fasnachter: die Fasnachtsbeerdigung. Doch bis dahin bleibt noch genügend Zeit zum Singen, Tanzen und Fröhlich sein. Lasst eurem Narrenherz freien Lauf und bejubelt unseren Zug. Spart nicht mit Applaus und feuert unsere Akteure mit einem donnernden „Grießknopf Helau“ an.

Grafik jahresorden 2022/2023 der Büchenauer Karnevalsgesellschaft

Prunksitzung Büchenauer Karnevalsgesellschaft

Prunksitzung der Büchenauer Karnevalsgesellschaft

am 27. Januar, 19.33 Uhr

Mit der BKG durch die närrische Zeit
 
Man kann es kaum glauben, wie schnell die Zeit vergeht. Vor allem, wenn es eine närrische Zeit ist. Am Samstag, dem 27.01. findet am 19:33 in der Grießknopfarena (Mehrzweckhalle Büchenau) die Prunksitzung der BKG unter dem Motto "Blaue Meere-magisch und bunt-die Grießknöpfe tauchen auf den Grund!" statt. Seit Monaten bauen die Künstler der BKG die Kulissen, planen die Licht- und Soundeffekte, die Trainerinnen studieren mit den Garden und dem Männerballett die Tänze ein, von den Büttenrednern und Showacts ganz zu schweigen. Seid versichert, daß uns auch dieses Jahr wieder was Tolles eingefallen ist. Es wird also höchste Zeit, daß unsere Gäste sich langsam einschunkeln, Kostüme passend zum Motto zusammenstellen und die Büchenauer Hymne üben - kurzum: sich in eine fasnachtliche Stimmung bringen.

Klosterberg Trolle Brusl

Sage der Klosterbergtrolle:

Den in skandinavischen Regionen beheimateten Trollen waren die eisigen Temperaturen zuwider. Und so kam es, dass einige von ihnen beschlossen Richtung Süden zu ziehen...
Nach einigen Tagen, müde von der langen Reise, suchten sie einen Schlafplatz für die Nacht. In den Gängen und Höhlen des Bruchsaler Klosterberges fanden sie einen Unterschlupf. In den frühen Morgenstunden wurden sie durch heftiges Poltern aufgeschreckt. Die Mönche des Klosters waren gekommen, um ein Fass ihres hier eingelagerten Weines zu holen. Die Trolle erschraken sehr und versteckten sich hinter den anderen Fässern. Als die Mönche wieder gegangen waren, wurden die Trolle neugierig, was wohl in den Fässern sein mag. So machten sie sich an den Fässern zu schaffen und kamen auf diese Weise an den Klosterberg Wein. Dr Sage nach haben die Mönche die Trolle in völlig trunkenem Zustand aufgefunden. Die Trolle bereuten, mit dickem Kopf, ihre Untat und so wurde ein Handel geschlossen: Die Trolle sollten den Mönchen bei der Arbeit im Weinberg helfen, ihre Hauptaufgabe wurde das Vertreiben der Vögel und das Einsammeln der Schnecken. Die Mönche waren mit der Arbeit der Trolle so zufrieden, dass ihnen das jeweils erste Fass des neuen Jahrganges versprochen wurde, wenn sie bleiben würden.
Von nun an waren die Trolle in Bruchsal beheimatet, verrichteten ihren Dienst und immer wenn das erste Fass Wein gereift war, veranstalteten sie ein lustiges Fest.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.klosterbergtrolle-bruchsal.de
 

Sonstige Brauchtumsveranstaltungen

Maibaumstellungen /-feste

Sommertagszug

Heidelsheimer Melkkiwwelrennen

vom 13. bis 15. Juli 2024 auf dem Lutherplatz Heidelsheim

Kelterfest Helmsheim

vom 27. bis 29. Juli 2024 auf dem Gelände der alten Kelter in Helmsheim

Burgfest Obergrombach

vom 20. bis 22. Juli 2024 in Obergrombach