Stadtarchiv

Die Vielfältigkeit des Stadtlebens spiegelt sich in der Vielfalt der Archivalien

Irgendwo im Keller und vollgestopft mit staubigen Akten – dieses Klischee erscheint oft, wenn das Wort Archiv fällt. Doch ein Stadtarchiv hat viel mehr zu bieten: es ist das Gedächtnis der Stadt, ein Eckpfeiler der Demokratie, eine Schatzkiste für Erinnerungen, ein Ort für Kultur und Wissenschaft.

Eine Stadt besteht aus vielen Lebenswelten, die auf vielfältige Art miteinander verwoben sind. Bereiche wie die räumliche Stadtentwicklung, die Bevölkerungsgruppen oder die Wirtschaft spielen dabei ebenso eine Rolle wie Kultur, Bildung, Medien, Soziales, Sport und Freizeit und Religion. Zur Aufgabe von Stadtarchiven gehört es, eine umfassende Dokumentation städtischen Lebens für die Nachwelt sicherzustellen und die Dokumente für die spätere Nutzung aufzubereiten. Gleichzeitig sind Archive Institutionen, die durch die authentische Überlieferung der Verwaltungstätigkeit und der Möglichkeit eines gesetzesbasierten Zugangs für die Bürger die Demokratie und den Rechtsstaat sichern. Diese Ziele strebt das Stadtarchiv Bruchsal durch eine systematische Überlieferungsbildung mit städtischem Verwaltungsschriftgut, nichtamtlichem Schriftgut von Vereinen und Privatpersonen sowie Sammlungen aus Fotos, Filmen, Druckerzeugnissen und Objekten zu erreichen.

Auf den folgenden Seiten stellen wir Ihnen die Bestände und die Arbeit des Stadtarchivs genauer vor, geben Hinweise zur Benutzung und weisen auf Publikationen zur Stadtgeschichte hin.

Aktuelles

Schätzrätsel um das Schatzbuch: Osterrätsel des Stadtarchivs --- Auflösung


Kurz vor Ostern schickten wir die Frage raus, wie schwer wohl das Obergrombacher Schatzungsbuch aus dem Jahr 1749 ist. Heute wollen wir die Auflösung geben.
Das enorme Gewicht des Buches fiel wohl schon früheren Amtsschreibern auf. In der Kurrentschrift des späten 19. bzw. frühen 20. Jahrhunderts wurde innen am Buchdeckel notiert: 32 Pfund. Eine Nachmessung mit Digitalwaage bestätigte: 15,9 kg.
Der Gewinner unseres Schätzrätsels lag nur ein knappes halbes Kilogramm daneben. Wir danken allen Teilnehmern fürs mitmachen. Der Gewinner wurde benachrichtigt.

Zusammen mit dem Städtischen Museum beherbergen wir seit Kurzem die Überlieferung des Männergesangsverein Cäcilia. Für nähere Informationen über die Vereinsdokumentation, lesen Sie unseren gemeinsamen Frühlingsgruß unter https://www.bruchsal.de/Home/Touristik+_+Kultur/22+fruehlingserwachen.html

KraichgauTV war bei uns! Nehmen Sie sich 10 Minuten Zeit für einen Blick hinter die Kulissen, in die Magazinräume, auf die Bestände und unsere Arbeit:
https://landfunker.de/kraichgau-fernsehen-stadtarchiv-rares-auf-3-000-regalmeter-das-gedaechtnis-von-bruchsal/

Aus den Beständen

Untergrombacher Rechnungsbücher aus dem 19. Jahrhundert

1676, 1689 und 1945 – bereits drei Mal musste Bruchsal den Verlust seines Archivs beklagen. Dementsprechend klein ist der Altbestand des Stadtarchivs Bruchsal. Um diese Lücke zu schließen, wurde die Überlieferungsbildung verstärkt auf die Gemeindearchive der Stadtteile, nichtamtliches …

Mehr …

Forschen im Archiv - aber wie?

Ob für wissenschaftliche oder schulische Zwecke, Familienforschung oder Heimatkunde – bei Recherchefragen rund um das Thema Bruchsaler Stadtgeschichte lohnt eine Anfrage an das Stadtarchiv.
Kontaktieren Sie uns per Email oder telefonisch (Kontaktmöglichkeiten ersehen Sie im Kasten …

Mehr …

Informationen für Familienforscher

Namensliste in Kurrentschrift

Durch die Digitalisierung erlebt die Genealogie, die Familienforschung, gerade viel Aufmerksamkeit und neue Interessenten. Kirchenbücher und Standesamtsunterlagen werden vermehrt gescannt und auf teils kostenpflichtigen Portalen angeboten. Doch die Masse der Personenstandsdaten …

Mehr …

Archivale des Monats Mai

Sommertagszug-Komitee von 1922 vor dem Schloss


Der im Mai stattfindende Sommertagszug und das Schloss Bruchsal sind in vielfältiger Weise miteinander verbunden. Nicht nur, dass sich die Komiteemitglieder hier regelmäßig feierlich in Frack und Zylinder ablichten ließen, auch der Zug endete traditionell mit der Prozession durch das Tor …

Mehr …

Bilderrätsel zur Stadtgeschichte

Ob herausragende Bauwerke und Personen, Freizeitgestaltung und Bräuche oder der Umgang mit Naturereignissen - das Leben in Bruchsal in vergangenen Zeiten hatte viele Facetten. Testen Sie ihr Wissen über die Stadtgeschichte anhand zwölf ausgewählter Bilddokumente aus unserem Foto- und …

Mehr …

Zeittafel zur Bruchsaler Geschichte

Bruchsal (1689). Foto: Stadtarchiv

Archäologische Grabungen und Funde haben gezeigt, dass Bruchsal und seine Umgebung teilweise schon vor mehreren tausend Jahren von Menschen besiedelt waren (Michelsberger Kulturkreis). Frühe urkundliche Überlieferungen gibt es aus den Jahren 769 und 770 für die Stadtteile Helmsheim und …

Mehr …

Publikationen

Diese Veröffentlichungsreihe existiert seit 1981, ab Band 23 (2007) lautet der Reihentitel "Veröffentlichungen zur Geschichte der Stadt Bruchsal".  Nachfolgend finden Sie die bislang erschienenen Bände.
Nähere Auskünfte zu den einzelnen Publibkationen erhalten Sie beim

Stadtarchiv …

Mehr …

Kontakt

Herr Thomas Moos
Otto-Oppenheimer-Platz 5
76646 Bruchsal
Telefon 07251/79-708
Fax 07251/79-11708
Gebäude Rathaus am Otto-Oppenheimer-Platz 5
Dr. Tamara Frey
Telefon (07251) 79-19 38
Fax (07251) 79-111 938

Sitzungstermine des Gemeinderats