Kirchgessner, Marianne

Der in Bruchsal geborenen und im Alter von vier Jahren erblindeten Tochter eines fürstbischöflichen Hofzahlmeisters war die Musik gewissermaßen in die Wiege gelegt: Ihr Vater spielte Trompete und der Großvater mütterlicherseits verdiente seinen Lebensunterhalt als Mitglied der Würzburger Hofkapelle. Nach jahrelangem Studium entwickelte sich Marianne Kirchgessner zur führenden Glasharmonikavirtuosin Europas und für den Rest ihres relativ kurzen Lebens waren die Konzertsäle zwischen London und St. Petersburg ihr zweites Wohnzimmer. Auf ihren ausgedehnten Konzertreisen lernte sie neben Johann Wolfgang von Goethe, Antonio Salieri und Joseph Haydn auch Mozart näher kennen, der eigens für sie sein berühmtes Glasharmonikaquintett KV 617 komponierte.

Historische Glasharmonika, Foto: Ulrich Kneise/Bach-Haus Eisenach

Die Glasharmonika, übrigens eine Erfindung des Universalgelehrten Benjamin Franklin, ist heute nur noch selten zu hören, ihre Blütezeit hatte sie zwischen 1760 und 1830. Wenn Sie ihren „sphärischen Klängen“ einmal lauschen möchten, finden Sie unter www.glasharmonika.at  einige Klangbeispiele.
 
zurück zur Übersicht

Kontakt

Stadt Bruchsal
Infozentrale
Kaiserstraße 66
76646 Bruchsal
Tel. 07251/79-0
Fax 07251/79-222
info@bruchsal.de

Öffnungszeiten der Stadtverwaltung mit Außenstellen