Kreide auf Tafel "Workshop"
Foto: Pixabay

Workshops

11.40 bis 13 Uhr

Zwischen 11.40 und 13 Uhr finden 17 praxisrelevante Workshops statt.

Die Corona-Chance: Sieben Schritte zur „Resilienten Schule“

Anknüpfend an den Impulsvortrag werden mit den Teilnehmer/-innen die „Schritte“ und Transfermöglichkeiten auf die eigene Schule erarbeitet.

Referent: Prof. Dr. Olaf-Axel Burow, Professor für Allgemeine Pädagogik an der Universität Kassel, Gestalttrainer, Kreativitäts- und Zukunftsforscher, Direktor des IF – Institute for Future Design

Digitale Spiele – Faszination und Risiken von Gaming und E-Sport

Einblicke in die Welt der digitalen Spiele. Was ist Gaming? Was ist E-Sport? Welche Potenziale haben digitale Spiele und welche Risiken bringen sie mit sich? Wo findet es statt und wie wird kommuniziert? Diese Fragen werden in diesem Workshop beantwortet.

Referent: Jonas Stratmann, Aktion Jugendschutz

Alles Studium oder was? Warum eine duale Ausbildung der chancenreichere erste Karriereschritt für viele Jugendliche wäre!

In Deutschland herrscht seit Jahren Ausbildungsflaute! Ziel des Workshops ist es, Mittel und Wege zu finden, um in der Bildungsregion Bruchsal eine offene, zielorientierte Berufsorientierung zu unterstützen, um in Zukunft wieder mehr Jugendliche für eine duale Ausbildung zu gewinnen.

Referent: Stefan Huber, Geschäftsführer Regionale, Wirtschaftsförderung Bruchsal

Ozobots / Begeisterbus

Spielerisch Programmieren lernen – mit dem Ozobot! Mit Hilfe von Farbstiften und dem iPad kann man mit dem kleinen Roboter ganz einfach erste Erfahrungen im Bereich der Robotik und des Codens sammeln. Für Kinder und Jugendliche.

Der Begeisterbus (im Pausenhof) bietet als mobiles Klassenzimmer spannende MINT und BNE-Kurse an. Er verfügt über 
allerhand Bordtechnik, wie zum Beispiel eine Photovoltaik-Anlage, mobiles Internet und einen 3D-Drucker. Für Kinder und Jugendliche – keine Anmeldung erforderlich!

Referent/-innen:
Dr. Sylvia Zinser, Wissenschaftliche Leitung Z-Lab
Steffen Heil, Kursleitung Z-La

Puture Skills, Future Tools – Digitale Zukunfts-Bildung in der Praxis von heute

Aus der Praxis der NEO Academy werden Eindrücke gezeigt, mit denen Future Skills und Future Tools an die Schulen gebracht werden. Die NEO Academy ist ein zeitgemäßes Lernangebot für lebenslanges Lernen, welches sowohl Online als auch Offline Zukunftskompetenzen vermittelt, zu denen wir sowohl digitale Kompetenzen, Sozialkompetenzen als auch interkulturelle 
Kompetenzen zählen. Unterstützt wird das Ganze durch Infinity Maps, einem visuellen Werkzeug, mit dem Lernende Arbeitsergebnisse und Lerninhalte übersichtlich und strukturiert in großen, zoombaren Wissenslandkarten organisieren. Lernen auch Sie in den 80 Minuten interaktiv diese Arbeitsweise der Zukunft kennen.

Referenten:
Roger Zimmerman,Next Entrepreneurs, Co-Founder NEO Academy
Dr. Heiko Haller, Next Entrepreneurs, Co-Founder Infinity Maps

Postpandemisches Lernen im Quartier – Wie Lerninseln außerschulisches Lernen ermöglichen

Die Teilnehmenden erhalten Einblicke in das Lerninselkonzept der Ernst-Reuter-Gemeinschaftsschule in Karlsruhe, das zusammen mit der Stadt Karlsruhe umgesetzt wird. Sie entwickeln eigene Ideen, wie potentielle Lerninseln auch im eigenen Kontext das Lernen außerhalb der Schule/Institution ermöglichen können.

Referent: Micha Pallesche, Rektor der Ernst-Reuter-Gemeinschaftsschule Karlsruhe

Design Thinking als Unterrichtsmethode – ganz praktisch

In diesem Workshop werden die beiden erfahrenen Design Thinking Coaches Claudia Reiss und Ines Luther-Wallrabenstein Design Thinking als Unterrichtsmethode an einem praktischen Beispiel („Gestaltung einer Lerninsel“) vorstellen. Die Teilnehmenden durchlaufen einen Design Thinking Workshop „im Schnellverfahren“, erhalten Einblicke aus der betrieblichen Erfahrung der Referentinnen bei der SAP, u.a. in der Ausbildungsabteilung und Impulse für die Nutzung von Design Thinking im Unterricht, in Präsenz und online.

Referentinnen:
Claudia Reiss, Vocational Training, Design Thinking Coach, SAP SE
Ines Luther-Wallrabenstein, Agile Culture Coach und Design Thinking Coach, SAP SE

Ethisches Hacken

Wenn Bildung jetzt „digital“ wird, werden Schulen dann ständig gehackt? Der Workshop behandelt die Fragen, was Hacker/-innen so tun, wieso sie eine Ethik haben und was wir von ihnen lernen können, wenn wir Schulen digitalisieren.

Referent: Steffen Haschler, Chaos Computer Club

Medientische, Smartboards & Co

Grundlage für digitalen Unterricht ist eine funktionierende und auf die Bedürfnisse aller Beteiligten abgestimmte Infrastruktur. In den letzten Jahren wurden verschiedenste Geräte und Lösungen für den Einsatz in Schulen auf den Markt gebracht. In diesem Workshop werden zum einen die verschiedenen Lösungen mit ihren Vor- und Nachteilen kurz umrissen und zum anderen die am Heisenberg-Gymnasium Bruchsal eingesetzten Geräte vorgestellt und diskutiert. Anschließend können die Teilnehmenden mit 
den eigenen oder den bereitgestellten Geräten selbst ausprobieren.

Referent: Michael Späck, Lehrer am Heisenberg-Gymnasium Bruchsal

Gamification – Spiele als Unterrichtswerkzeug

Wir alle lieben Spiele. Sie entführen uns in fremde Welten, sie fordern uns heraus, sie ermöglichen persönliche und gemeinsame Erfolgserlebnisse und sie geben die Möglichkeit über uns hinauszuwachsen. Dabei ist egal, ob es ein Computer-, Brett- oder Rollenspiel ist. Aber Spiele im Unterricht? – Ja, das funktioniert! In diesem Workshop wird an einigen Beispielen gezeigt, wie man spielerische Elemente im Unterricht gewinnbringend einsetzen kann. Dabei werden vor allem digitale Tools (z.B. Classcraft, Cospaces und das Escape Game-Prinzip) vorgestellt, aber auch analoge Beispiele aus dem Unterricht dargelegt. Neben dem einführenden Vortrag kann auch ausprobiert und diskutiert werden. Die Beispiele können je nach Wünschen der Teilnehmenden
beliebig vertieft oder erweitert werden.

Referent: Simon Felsmann, Lehrer am Heisenberg-Gymnasium Bruchsal

Tafelanschrieb und Unterrichtsvorbereitung mit Notiz-Apps am Beispiel von Microsoft OneNote

Ein digitaler Tafelanschrieb bietet sowohl für Schüler/-innen als auch für Lehrerkräfte zahlreiche Vorteile und eröffnet auch neue Möglichkeiten bei der Unterrichtsvorbereitung. Zunächst werden im Vortrag die Vor- und Nachteile sowie verschiedene Funktionen anhand von Microsoft OneNote vorgestellt. Anschließend kann das Vorgestellte im Workshop ausprobiert werden.

Referent: Robert Jungblut, Lehrer am Heisenberg-Gymnasium Bruchsal, Dipl.-Inf

Medieneinführung im Kindesalter

Kinder haben in der Pandemie gelernt, digitale Geräte erfolgreich für das Lernen zu nutzen. Mobile Geräte und mediale Angebote vermitteln aber auch und gerade in der Freizeit Spaß und faszinieren Menschen aller Altersgruppen. Eltern fragen sich, wie sie ihr Kind dabei unterstützen können, sich sicher im Internet zu bewegen, altersgerechte Inhalte und das richtige Maß der Mediennutzung zu finden. Der Workshop beschäftigt sich mit den Fragen, wie man gemeinsam sinnvolle Regelungen und Absprachen findet, mit seinen Kindern altersgerechte Inhalte entdeckt und was Eltern tun können, um ihre Kinder besser vor potenziellen Gefahren zu schützen.

Referent: Gerhard Hermann, Medienreferent, Leiter der sonderpädagogischen Multi Media Lernwerkstatt Heilbronn, Lehrbeauftragter Medienbildung pädagogisches Fachseminar Heilbronn, Referent im Landesnetzwerk Medienpädagogische Angebote der ajs bw und für fobi: aktiv/stiftung Jugendhilfe aktiv

Spielsucht, Mediensucht und Suchtprävention

In vielen Familien stellt die exzessive Mediennutzung von Kindern und Jugendlichen zunehmend ein belastendes Thema dar. 
Aufgrund der Mediennutzung kommt es zu Hause immer wieder zu Konflikten. Alles dreht sich nur noch um das Smartphone, die Spielekonsole oder den Computer, die schulischen Leistungen werden schlechter und/ oder die Kinder und Jugendlichen ziehen sich zurück. Durch die Corona bedingten Lockdowns oder die viele Freizeit in den Schulferien kam oder kommt es zudem zu einer erhöhten Nutzung und somit zu einer weiteren Verschärfung der familiären oder schulischen Situation. Doch wo hört die normale Mediennutzung auf und wo fängt abhängiges Verhalten an? Welche Handlungsmöglichkeiten gibt es? Und was können Eltern, Erzieher/-innen oder Lehrkräfte präventiv leisten? 

Referent: Ümit Rakip, Medienreferent, Lehrer an einem Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentrum mit Förderschwerpunkt soziale und emotionale Entwicklung

Lebenslanges Lernen – 15 Jahre Erfahrung mit Ehrenamtsarbeit in Bruchsal

Lebenslanges Lernen bedarf digitalen Wissens und praktischer Anwendungskenntnisse im Alltag. Dieser Prozess unterliegt einer Entwicklungsdynamik mit wachsenden Herausforderungen. Welche Rolle spielt dabei die Ehrenamtsarbeit und welche Bedeutung haben dabei digitale Angebote? (Online-Plattform „Brusl babbld“, NAIS Internettreff etc.)

Referenten:
Dieter Müller, Dipl. Ing., Rentner im Ehrenamt
Volker Falkenstein, Dipl. Verwaltungswirt, Stadt Bruchsal – Amt für Familie und Soziales, Abteilungsleiter, Seniorenbeauftragter in Bruchsal 

Einblicke in die Welt der Hacker und Schutzmaßnahmen

In diesem Workshop werden Einblicke in die Welt der Hacker gegeben. Es wird weiter angesprochen, welche Angriffe dem nicht-IT-affinen Menschen drohen und wie man sich schützen sollte.

Referent: Andreas Bathelt, Security Experte bei SAP

Digital ist nicht alles!

Die (Arbeits-)Welt beschleunigt! Digitalisierung, Industrie 4.0, Künstliche Intelligenz, BigData etc., aber auch gesellschaftliche Themen, wie beispielsweise Klimaschutz oder Demografie, beeinflussen die persönliche Zukunft und Berufswahl. Der daraus resultierende „Kompetenzkatalog“, als Anforderung an junge Menschen, wird immer länger. Welche Fähigkeiten werden neben den 
digitalen Kompetenzen für einen erfolgreichen Einstieg in das Berufsleben noch gefordert?

Referent: Klaus-Peter Schillo, Ausbildungsleiter für Duales Studium, IT und kfm. Ausbildung bei der SEW

Ihr Ansprechpartner

Rainer Rapp

Leiter Amt für Bildung und Sport

Campus 1 Rathaus am Campus
76646 Bruchsal
Telefon +49 7251 79216
Fax +49 7251 7911216
Gebäude Campus 1
Raum 1.4.01d

8. Bruchsaler Bildungsforum

Samstag, 26. November 2022
8.30 bis 14 Uhr
Heisenberg-Gymnasiums Bruchsal (Sportzentrum 13c, Bruchsal)