Informationen zur aktuellen Entwicklung des Corona-Virus in Bruchsal

Aufgrund der aktuellen Entwicklung in Sachen Corona-Virus hat die Stadt Bruchsal umfassende Maßnahmen beschlossen. Auf der Informationseite finden Sie alles Wissenswerte speziell für Bruchsal und seine Stadtteile.

Jugendsozialarbeit an Schulen

Schüler*innentelefon während der Carona Pandemie

Schüler*innen-Telefon ist eingerichtet
Auch die Schulsozialarbeit ist für die Schülerinnen und Schüler erreichbar



 

Keine Schule, keine Treffen mit den Freunden, kein Sport! Durch die Corona-Pandemie wird unser Leben gerade durcheinander gewürfelt. Nichts läuft normal und vielleicht haben manche Schülerinnen und Schüler auch schon einen Lager-Koller und oder brauchen jemanden, mit dem sie reden können, der einen Rat gibt, oder einfach helfen kann.
Dafür ist bei der Jugendsozialarbeit der Stadt Bruchsal ein Notruftelefon von Montag bis Freitag zwischen 9 und 19 Uhr erreichbar unter: 07251/79-5870. Fragen können auch per Mail an jugendsozialarbeit@bruchsal.de gesendet werden. Das Angebot ist kostenlos und auf Wunsch auch anonym.

Die Schulsozialarbeiterinnen der Bruchsaler Schulen sind vielen Schülerinnen und Schülern bekannt und vertraut. Daher stehen die Schulsozialarbeiterinnen der Stadt Bruchsal zusätzlich zum Notruftelefon in der vielleicht schwierigen Zeit ebenfalls unterstützend zur Verfügung.
Sie sind jeweils erreichbar unter:
 

Die Jugendsozialarbeit an Schulen wird auf Grundlage des § 13, SGB VIII in Bruchsal an allen Schulen in städtischer Trägerschaft angeboten. Im Mittelpunkt der so genannten Schulsozialarbeit stehen die Schülerinnen und Schüler. Erstes Ziel ist es, die Schülerinnen und Schüler in ihrer individuellen und sozialen Entwicklung zu fördern und zu unterstützen. Durch dieses Angebot trägt Jugendsozialarbeit an Schulen mit dazu bei, Benachteiligung zu vermeiden oder abzubauen.

Jugendsozialarbeit an Schulen arbeitet als Jugendhilfeangebot partnerschaftlich, selbstbestimmt und eigenverantwortlich im System Schule mit. Die Arbeit basiert auf drei Grundprinzipien: Vertraulichkeit, Freiwilligkeit und Verlässlichkeit. An die Fachkräfte der Jugendsozialarbeit können sich neben den Schülerinnen und Schülern auch Eltern und andere am Erziehungsprozess beteiligte Personen wenden. Die Arbeit in den Schulen verteilt sich auf drei Bereiche: Einzelfallhilfe, Arbeit mit Gruppen und Klassen und Netzwerkarbeit, je nach Bedarf der Schule. Ansprechpartnerin für die Jugendsozialarbeit an den Bruchsaler Schulen ist die Sachgebietsleitung Frau Vera Herberger.

An diesen Schulen der Stadt Bruchsal gibt es Jugendsozialarbeit:

Kontakt

Frau Vera Herberger
Schwimmbadstraße 2a
76646 Bruchsal
Telefon 07251/79-208
Mobiltelefon 0173/3225216
Gebäude: Rathaus am Campus, Campus 1
Raum: 1.3.07