Bebauungsplan „Bahnstadt Nord“, Gemarkung Bruchsal

Aufstellungsbeschlusses und frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit gem. § 3 Abs. 1 Baugesetzbuch (BauGB)

Der Gemeinderat der Stadt Bruchsal hat in öffentlicher Sitzung am 26.07.2022 die Aufstellung  des Bebauungsplanes „Bahnstadt Nord“ nach § 2 Abs. 1 BauGB und die Aufstellung der örtlichen Bauvorschriften für den räumlichen Geltungsbereich des Bebauungsplanes gemäß § 74 LBO beschlossen. 

Der Gemeinderat der Stadt Bruchsal hat in öffentlicher Sitzung am 26.07.2022 die frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit durch öffentliche Auslegung gemäß § 3 Abs. 1 BauGB sowie die frühzeitige Beteiligung der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange gemäß § 4 Abs. 
1 BauGB für den Bebauungsplan „Bahnstadt Nord“ und die örtlichen Bauvorschriften für den räumlichen Geltungsbereich des Bebauungsplanes „Bahnstadt Nord“ beschlossen. 

Nach seinem Inkrafttreten ersetzt der Bebauungsplan „Bahnstadt Nord“ in seinem Geltungsbereich den Bebauungsplan „Inneres Stadtgebiet- Bahnhofstraße und Bahnhofsplatz“, rechtskräftig seit 02.01.1975, in diesen Teilbereichen. 

Der Bebauungsplan „Bahnstadt Nord“ verfolgt insbesondere folgende Ziele: 

Schaffung von innenstadtnahen Gewerbe-, Dienstleistungs- und Wohnflächen durch die Nutzung geeigneter Innenentwicklungspotenziale Städtebauliche Neuordnung und Weiterentwicklung des ehemaligen Siemens Betriebsgeländes am Standort „Alter Güterbahnhof Bruchsal“ 
Einbindung der ehemaligen Güterhallen in die Gesamtentwicklung
Entwicklung von Freiraumqualitäten innerhalb des Planungsgebietes 
Sicherung und Einbindung in das Gesamtkonzept „Grünes Band“ entlang des Saalbaches 
Nutzung und Optimierung des bestehenden Straßennetzes 

Die Planunterlagen können hier eingesehen werden: 

Kontakt