Informationen zur aktuellen Entwicklung des Corona-Virus in Bruchsal

Aufgrund der aktuellen Entwicklung in Sachen Corona-Virus hat die Stadt Bruchsal umfassende Maßnahmen beschlossen. Auf der Informationsseite finden Sie alles Wissenswerte speziell für Bruchsal und seine Stadtteile.

Kranke Bäume müssen gefällt werden

42 Bäume in Bruchsal und den Stadtteilen betroffen

Bruchsal (PM) | Aus Gründen der Verkehrssicherheit müssen in den nächsten zwei Monaten rund 42 Bäume in Bruchsal und den Ortsteilen gefällt werden. Deren Stand- und Bruchsicherheit ist zum größten Teil nicht mehr gegeben. Zurückzuführen ist dies in den meisten Fällen auf die anhaltende Trockenheit und Hitze der letzten drei Vorjahre und die damit verbundene Schwächung der Bäume.

Zu den größten Exemplaren zählen eine Trauerweide in der Felixstraße, eine Säulenpappel in der Hanfröste, ein Nussbaum bei der Sporthalle Bruchsal, eine Zypresse im Vorbereich Friedhof Bruchsal sowie ein Zuckerahorn an der Burgschule Obergrombach.

Die Fällungen erfolgen von Oktober bis November. Als Ersatz für die entfernten Bäume werden rund 50 neue Bäume bestellt, die bis zum Frühjahr 2022 nachgepflanzt werden. Bei der Auswahl der Ersatz- und Neubäume werden überwiegend besonders trockenheitsresistente Arten und Sorten berücksichtigt.

Stadt Bruchsal
Infozentrale
Kaiserstraße 66
76646 Bruchsal
Tel. 07251/79-0
Fax 07251/79-222
info@bruchsal.de

Öffnungszeiten der Stadtverwaltung mit Außenstellen

Sitzungstermine des Gemeinderats