Informationen zur aktuellen Entwicklung des Corona-Virus in Bruchsal

Aufgrund der aktuellen Entwicklung in Sachen Corona-Virus hat die Stadt Bruchsal umfassende Maßnahmen beschlossen. Auf der Informationseite finden Sie alles Wissenswerte speziell für Bruchsal und seine Stadtteile.

.August September Oktober November Dezember Januar Februar März April Mai Juni Juli

Freitag, 08.01.2021 19:30 Uhr

BLB: Kunst

Homepage www.dieblb.de
Beschreibung

Serge hat sich ein teures Gemälde gekauft: ein Bild ganz in Weiß. Er hält es für große Kunst, ganz im Gegensatz zu seinem Freund Marc. Der zweifelt an Serges Verstand, verletzt dessen Ego und legt Befindlichkeiten frei, die schon länger angekratzt scheinen. Der Streit eskaliert, als Yvan dazukommt und nicht klar Stellung beziehen kann. Das Kunstwerk dient als Katalysator, mit dessen Hilfe Yasmina Reza auf psychologisch fein gezeichnete Weise die drei Männer, ihre Gefühle, ihre Freundschaft, ja ihr gesamtes bisheriges Dasein auf den Prüfstand stellt. Mit der wortgewandten Komödie hat Reza 1994 einen Welthit geschrieben.

Samstag, 09.01.2021 19:30 Uhr

BLB: Kunst

Homepage www.dieblb.de
Beschreibung

Serge hat sich ein teures Gemälde gekauft: ein Bild ganz in Weiß. Er hält es für große Kunst, ganz im Gegensatz zu seinem Freund Marc. Der zweifelt an Serges Verstand, verletzt dessen Ego und legt Befindlichkeiten frei, die schon länger angekratzt scheinen. Der Streit eskaliert, als Yvan dazukommt und nicht klar Stellung beziehen kann. Das Kunstwerk dient als Katalysator, mit dessen Hilfe Yasmina Reza auf psychologisch fein gezeichnete Weise die drei Männer, ihre Gefühle, ihre Freundschaft, ja ihr gesamtes bisheriges Dasein auf den Prüfstand stellt. Mit der wortgewandten Komödie hat Reza 1994 einen Welthit geschrieben.

Sonntag, 10.01.2021 19:30 Uhr

BLB: Kunst

Homepage www.dieblb.de
Beschreibung

Serge hat sich ein teures Gemälde gekauft: ein Bild ganz in Weiß. Er hält es für große Kunst, ganz im Gegensatz zu seinem Freund Marc. Der zweifelt an Serges Verstand, verletzt dessen Ego und legt Befindlichkeiten frei, die schon länger angekratzt scheinen. Der Streit eskaliert, als Yvan dazukommt und nicht klar Stellung beziehen kann. Das Kunstwerk dient als Katalysator, mit dessen Hilfe Yasmina Reza auf psychologisch fein gezeichnete Weise die drei Männer, ihre Gefühle, ihre Freundschaft, ja ihr gesamtes bisheriges Dasein auf den Prüfstand stellt. Mit der wortgewandten Komödie hat Reza 1994 einen Welthit geschrieben.

Donnerstag, 14.01.2021 19:30 Uhr

BLB: Kunst

Homepage www.dieblb.de
Beschreibung

Serge hat sich ein teures Gemälde gekauft: ein Bild ganz in Weiß. Er hält es für große Kunst, ganz im Gegensatz zu seinem Freund Marc. Der zweifelt an Serges Verstand, verletzt dessen Ego und legt Befindlichkeiten frei, die schon länger angekratzt scheinen. Der Streit eskaliert, als Yvan dazukommt und nicht klar Stellung beziehen kann. Das Kunstwerk dient als Katalysator, mit dessen Hilfe Yasmina Reza auf psychologisch fein gezeichnete Weise die drei Männer, ihre Gefühle, ihre Freundschaft, ja ihr gesamtes bisheriges Dasein auf den Prüfstand stellt. Mit der wortgewandten Komödie hat Reza 1994 einen Welthit geschrieben.

Freitag, 15.01.2021 19:30 Uhr

BLB: Der Verlorene

Homepage www.dieblb.de
Beschreibung

Nachkriegszeit: Die Wirtschaft boomt, die NS-Zeit wird fleißig verdrängt. So auch in dieser Familie, die 1945 aus dem Osten flüchtete und dabei ihren Sohn Arnold verlor. Der jüngere Bruder wächst nicht nur in einer von Schuld und Scham erfüllten Atmosphäre auf, sondern auch im Schatten des Abwesenden. Ebenso ernsthaft wie komisch erzählt er von der verzweifelten Suche der Eltern nach dem verlorenen Sohn, von bizarren medizinischen Untersuchungen und Geschwisterrivalität.

In einer Mischung aus Aberwitz, Groteske und Familiendrama zeichnet Hans-Ulrich Treichel ein dichtes Panorama der jungen BRD. Der Verlorene ist in Baden-Württemberg ab dem Abitur 2021 Sternchenthema im Leistungsfach Deutsch

 

Hans-Ulrich Treichel

Hans-Ulrich Treichel wurde 1952 in Versmold geboren und ist als Lyriker, Autor und Lektor tätig. Für sein literarisches Werk wurde er mit zahlreichen Preisen gewürdigt. Zudem war er von 1995 bis 2018 Professor am Deutschen Literaturinstitut in Leipzig. In Der Verlorene setzt er die Flucht seiner Eltern und den Verlust ihres erstgeborenen Sohnes gegen Ende des Zweiten Weltkrieges in Beziehung zu seiner eigenen Kindheit und Jugend.

Freitag, 15.01.2021 19:30 Uhr

BLB: Halbe Wahrheiten

Homepage www.dieblb.de
Beschreibung

Keine Frage: Ginny will Gregs Heiratsantrag annehmen! Doch was macht sie nur mit Philip? Sie muss ihre Affäre mit dem verheirateten Liebhaber endlich beenden. Ihrem Zukünftigen flunkert sie vor, sie fahre zu ihren Eltern aufs Land. Und damit nehmen die Missverständnisse ihren Lauf. Greg findet die Adresse der vermeintlichen Eltern und will dort gleich schon mal um die Hand der Tochter anhalten. Philip missversteht die Situation und hält Greg für den Liebhaber seiner Frau Sheila … Eine temporeiche Verwechslungskomödie über Liebe, Eifersucht und (Un-)Treue.

 

Alan Ayckbourn

Alan Ayckbourn, geboren 1939 in London, war Schauspieler, bevor er zu einem der populärsten Komödienautoren Europas wurde. Für seine inzwischen rund 80 Stücke ist er mehrfach ausgezeichnet worden, darunter bisher allein siebenmal mit dem Evening Standard Award. Übersetzt wurden seine Komödien in über 30 Sprachen, einige von ihnen wurden auch verfilmt. 1997 wurde „der Meister der Farce“ von der Queen in den Adelsstand erhoben.

Samstag, 16.01.2021 19:30 Uhr

BLB: Der Verlorene

Homepage www.dieblb.de
Beschreibung

Nachkriegszeit: Die Wirtschaft boomt, die NS-Zeit wird fleißig verdrängt. So auch in dieser Familie, die 1945 aus dem Osten flüchtete und dabei ihren Sohn Arnold verlor. Der jüngere Bruder wächst nicht nur in einer von Schuld und Scham erfüllten Atmosphäre auf, sondern auch im Schatten des Abwesenden. Ebenso ernsthaft wie komisch erzählt er von der verzweifelten Suche der Eltern nach dem verlorenen Sohn, von bizarren medizinischen Untersuchungen und Geschwisterrivalität.

In einer Mischung aus Aberwitz, Groteske und Familiendrama zeichnet Hans-Ulrich Treichel ein dichtes Panorama der jungen BRD. Der Verlorene ist in Baden-Württemberg ab dem Abitur 2021 Sternchenthema im Leistungsfach Deutsch

 

Hans-Ulrich Treichel

Hans-Ulrich Treichel wurde 1952 in Versmold geboren und ist als Lyriker, Autor und Lektor tätig. Für sein literarisches Werk wurde er mit zahlreichen Preisen gewürdigt. Zudem war er von 1995 bis 2018 Professor am Deutschen Literaturinstitut in Leipzig. In Der Verlorene setzt er die Flucht seiner Eltern und den Verlust ihres erstgeborenen Sohnes gegen Ende des Zweiten Weltkrieges in Beziehung zu seiner eigenen Kindheit und Jugend.

Sonntag, 17.01.2021 15:00 Uhr

BLB: Räuber Hotzenplotz und die Mondrakete

Homepage www.dieblb.de
Beschreibung

Der Räuber Hotzenplotz ist aus dem Spritzenhaus entkommen und Wachtmeister Dimpfelmoser ist außer sich! Kasperl will das mit seinem Freund Seppel übernehmen, wie beim letzten Mal. Aber Seppel ruht sich gerade so schön aus und könnte den lästigen Räuber auf den Mond schießen! Das bringt Kasperl auf eine Idee: Mit altem Gerümpel aus dem Schuppen der Großmutter bauen die Jungs eine Mondrakete. Lauthals streiten sie darum, wer von ihnen damit auf den Mond fliegen darf – der ja bekanntlich aus purem Silber besteht. Für den Räuber Hotzenplotz, der längst auf der Lauer liegt, ist klar: Niemand anderes als er werde zum Mond fliegen und sich das Silber holen! Die neuste Räuber-Hotzenplotz-Geschichte ist im Nachlass Otfried Preußlers von dessen Tochter entdeckt worden. John von Düffel hat sie mit viel Fingerspitzengefühl für die Bühne bearbeitet.  

 

Otfried Preußler  

Otfried Preußler (1923-2013) war einer der wichtigsten deutschen Kinderbuchautoren. Sein Gesamtwerk aus 32 Büchern wurde in 55 Sprachen übersetzt und mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet.  

 

John von Düffel  

John von Düffel, geboren 1966 in Göttingen, ist Dramaturg und Autor. Er ist am Deutschen Theater Berlin engagiert und Autor zahlreicher Bühnenstücke, Bühnenbearbeitungen sowie eigener Romane.

 

Ab 6 Jahren/ab 1. Klasse

Sonntag, 17.01.2021 17:00 Uhr

BLB: Kunst

Homepage www.dieblb.de
Beschreibung

Serge hat sich ein teures Gemälde gekauft: ein Bild ganz in Weiß. Er hält es für große Kunst, ganz im Gegensatz zu seinem Freund Marc. Der zweifelt an Serges Verstand, verletzt dessen Ego und legt Befindlichkeiten frei, die schon länger angekratzt scheinen. Der Streit eskaliert, als Yvan dazukommt und nicht klar Stellung beziehen kann. Das Kunstwerk dient als Katalysator, mit dessen Hilfe Yasmina Reza auf psychologisch fein gezeichnete Weise die drei Männer, ihre Gefühle, ihre Freundschaft, ja ihr gesamtes bisheriges Dasein auf den Prüfstand stellt. Mit der wortgewandten Komödie hat Reza 1994 einen Welthit geschrieben.

Freitag, 22.01.2021 19:30 Uhr

BLB: Kunst

Homepage www.dieblb.de
Beschreibung

Serge hat sich ein teures Gemälde gekauft: ein Bild ganz in Weiß. Er hält es für große Kunst, ganz im Gegensatz zu seinem Freund Marc. Der zweifelt an Serges Verstand, verletzt dessen Ego und legt Befindlichkeiten frei, die schon länger angekratzt scheinen. Der Streit eskaliert, als Yvan dazukommt und nicht klar Stellung beziehen kann. Das Kunstwerk dient als Katalysator, mit dessen Hilfe Yasmina Reza auf psychologisch fein gezeichnete Weise die drei Männer, ihre Gefühle, ihre Freundschaft, ja ihr gesamtes bisheriges Dasein auf den Prüfstand stellt. Mit der wortgewandten Komödie hat Reza 1994 einen Welthit geschrieben.

Samstag, 23.01.2021 19:30 Uhr

BLB: Das Leben ist ein Wunschkonzert PREMIERE

Homepage www.dieblb.de
Beschreibung

Annas Eltern trinken viel Bier und kümmern sich wenig um sie: Morgens wird sie nicht geweckt, abends bestellt sie Pizza. Hauptsache, niemand erfährt von den chaotischen Zuständen in ihrer Familie. Erst als ihr geliebtes Haustier, die Schnecke Uli Sascha Chris, verschwindet, schafft es Anna nicht mehr, den Schein einer glücklichen Familie aufrechtzuerhalten. Wie gut, dass ihr eine Nachbarin und der Pizzabote so liebevoll wie unaufdringlich unter die Arme greifen.

Ein ebenso direktes wie leichtfüßiges Stück zum Thema Alkoholismus in der Familie, das 2019 mit dem Berliner Kindertheaterpreis ausgezeichnet wurde.

 

ab 8 Jahren/ab 3. Klasse

 

Esther Becker

Esther Becker wurde 1980 geboren und ist als Dramatikerin, Erzählerin und Performerin tätig. Sie absolvierte den Masterstudiengang Scenic Arts Practice an der Hochschule der Künste Bern und studierte Literarisches Schreiben am Schweizerischen Literaturinstitut Biel und am Deutschen Literaturinstitut Leipzig. Sie ist außerdem Mitglied der Theaterformation bigNOTWENDIGKEIT. Das Leben ist ein Wunschkonzert wurde 2019 mit dem Berliner Kindertheaterpreis ausgezeichnet.

Kontakt

Touristinformation Bruchsal
Am Alten Schloss 22
76646 Bruchsal 
Tel. 07251 505 94 61
touristinformation@btmv.de

 

Sitzungstermine des Gemeinderats