Informationen zur aktuellen Entwicklung des Corona-Virus in Bruchsal

Aufgrund der aktuellen Entwicklung in Sachen Corona-Virus hat die Stadt Bruchsal umfassende Maßnahmen beschlossen. Auf der Informationseite finden Sie alles Wissenswerte speziell für Bruchsal und seine Stadtteile.

.August September Oktober November Dezember Januar Februar März April Mai Juni Juli
Selbstverteidigung beim 1. Bruchsaler Budo Club e.V.

Dienstag, 22.09.2020 - Dienstag, 24.11.2020 19:00 - 20:30 Uhr

Selbstverteidigung für Erwachsene ab 16 Jahren

Beschreibung

Selbstverteidigungskurs für Erwachsene ab 16 Jahren an 10 Abenden. Einfache, effektive und praxisbezogene Techniken werden nach dem Leistungsstand der Teilnehmenden geübt. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.Verletzungsminimierung und Selbstschutz sind Themenschwerpunkte dieses Einstiegskurses. Der Kurs richtet sich nach dem Kurskonzept "Wehr DICH, aber richtig!".

Dienstag, 29.09.2020 - Dienstag, 08.12.2020 19:00 - 20:30 Uhr

Anfängerkurs Selbstverteidigung

Beschreibung

Selbstverteidigungskurs für Erwachsene ab 16 Jahren an 10 Abenden. Einfache, effektive und praxisbezogene Techniken werden nach dem Leistungsstand der Teilnehmenden geübt. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Der Kurs richtet sich nach dem Kurskonzept "Wehr DICH, aber richtig!".

Logo der Stadt Bruchsal

Freitag, 23.10.2020 - Freitag, 18.12.2020

Ausstellung zum 80. Jahrestag der Deportation der badischen und pfälzischen Juden nach Gurs

Kurzbeschreibung

Eine Dokumentation der Gedenk- und Bildungsstätte Haus der Wannsee-Konferenz und des Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg, realisiert mit Unterstützung der Arbeitsgemeinschaft zur Unterhaltung und Pflege des Deportiertenfriedhofs in Gurs.

Beschreibung

Am frühen Morgen des 22. Oktober 1940, dem Tag des jüdischen Laubhüttenfestes, wurden in Städten und Dörfern Badens, der Pfalz und des Saarlands Tausende Juden aufgefordert, sich innerhalb kurzer Zeit reisefertig zu machen. Insgesamt wurden 6504 Juden aus ihrer Heimat „abgeschoben“ und in das französische Internierungslager Gurs verschleppt, wo bereits im ersten Winter Hunderte der Menschen an Infektionen, Kälte und Erschöpfung starben. Rund 4000 der Internierten starben Jahre später in Auschwitz, Majdanek oder Treblinka. Auch von den über 80 aus Bruchsal nach Gurs Deportierten überlebten lediglich 24 Menschen. Die Ausstellung dokumentiert die Geschichte dieses Verbrechens und erinnert an seine Opfer.

Eintritt frei. Besichtigung zu den üblichen Öffnungszeiten des Rathauses.

Sonntag, 01.11.2020 15:00 Uhr

Vergessenes Bruchsal

Beschreibung

Der Journalist und Kabarettist Rainer Kaufmann, geb. 1950 in Bruchsal, hat sich in meist kritischen Publikationen im Fernsehen, in Büchern und auf der Bühne vor allem um die vergessene Geschichte Bruchsals bemüht. Die Führung durch die Bruchsaler Innenstadt und Obervorstadt zeigt Plätze und Gebäude, auf denen und in denen viele unerfreuliche historische Ereignisse stattfanden. Sie befasst sich auch damit, wie einseitig die offizielle Geschichtsschreibung der Stadt Bruchsal, vor allem nach dem 2. Weltkrieg, mit diesen historischen Ereignissen umgegangen ist. Gezeigt werden nicht mehr vorhandene Baudenkmäler, die dem Fortschritt weichen mussten. Eine alternative Stadtführung, die nachdenklich stimmen wird.

Sonntag, 01.11.2020 19:30 Uhr

BLB: Die zweite Frau

Homepage www.dieblb.de
Beschreibung

Laura ist schön, reich, todkrank und voller Wut über ihr verpfuschtes Leben! In der Rolle der liebenden Ehefrau und fürsorglichen Mutter sind ihre eigenen Bedürfnisse auf der Strecke geblieben. Die Haushaltshilfe Lena soll ihren Platz einnehmen, sie ersetzen und das Leben nachholen, das sie versäumt hat: die Rache an ihrem narzisstischen Ehemann und die Erziehung der hasserfüllten Tochter zu einer selbstbewussten Frau.

Das Stück ist eine bissige Abrechnung mit dem alten Europa, mit Selbsttäuschungen und weiblichen Rollenbildern: eine rabenschwarze Tragikomödie der Erfolgsautorin Nino Haratischwili.

 

Nino Haratischwili

Nino Haratischwili wurde 1983 in Georgien geboren und lebt heute in Hamburg. Nach dem Studium der Filmregie in Tiflis studierte sie von 2003 bis 2007 Regie an der Theaterakademie Hamburg. 2008 gewann sie mit Liv Stein einen der beiden Autorenpreise des Heidelberger Stückemarktes. Ihre Romane Das achte Leben (Für Brilka) und Die Katze und der General wurden mit mehreren renommierten Literaturpreisen ausgezeichnet. 2019 erhielt Haratischwili für ihr Gesamtwerk den Schiller-Gedächtnispreis des Landes Baden-Württemberg.

Dienstag, 03.11.2020 15:00 Uhr

Jogging und Walking

Beschreibung

Info: Geschäftsstelle Tel.: 07251 14868

Freitag, 06.11.2020 15:00 Uhr

BLB: Meisterdetektiv Kalle Blomquist PREMIERE

Homepage www.dieblb.de
Beschreibung

Endlich Ferien! Doch in Kleinköping ist nichts los: keine Verbrechen, keine Action. Nachwuchsdetektiv Kalle Blomquist langweilt sich. Überraschend taucht eines Abends Onkel Einar auf, ein Verwandter von Kalles Freundin Eva-Lotta. Er verhält sich höchst verdächtig! Warum schleicht er nachts ums Haus? Warum hat er einen Dietrich? Und was hat es mit der Perle auf sich, die Kalle findet? Gemeinsam mit Eva-Lotta und Anders begibt er sich auf ein riskantes Abenteuer. Zusammen meistern die Freunde aber jede Gefahr. Ein spannendes Theatervergnügen für die ganze Familie.

 

ab 6 Jahren/ab 1. Klasse

 

Astrid Lindgren

Geborgenheit und Freiheit wünschte sie allen ihren jungen Leserinnen und Lesern. Die Schwedin Astrid Lindgren (1907-2002) zählt zu den bekanntesten Kinder- und Jugendbuchautorinnen. Sie ist Schöpferin zahlloser Kinderwelten, die von starken Heldinnen und Helden bewohnt werden. Meisterdetektiv Kalle Blomquist, der erste ihrer drei Romane über den jungen Kriminalisten, entstand 1946.

Freitag, 06.11.2020 15:00 Uhr

BLB: Meisterdetektiv Kalle Blomquist

Homepage www.dieblb.de
Beschreibung

Endlich Ferien! Doch in Kleinköping ist nichts los: keine Verbrechen, keine Action. Nachwuchsdetektiv Kalle Blomquist langweilt sich. Überraschend taucht eines Abends Onkel Einar auf, ein Verwandter von Kalles Freundin Eva-Lotta. Er verhält sich höchst verdächtig! Warum schleicht er nachts ums Haus? Warum hat er einen Dietrich? Und was hat es mit der Perle auf sich, die Kalle findet? Gemeinsam mit Eva-Lotta und Anders begibt er sich auf ein riskantes Abenteuer. Zusammen meistern die Freunde aber jede Gefahr. Ein spannendes Theatervergnügen für die ganze Familie.

 

ab 6 Jahren/ab 1. Klasse

 

Astrid Lindgren

Geborgenheit und Freiheit wünschte sie allen ihren jungen Leserinnen und Lesern. Die Schwedin Astrid Lindgren (1907-2002) zählt zu den bekanntesten Kinder- und Jugendbuchautorinnen. Sie ist Schöpferin zahlloser Kinderwelten, die von starken Heldinnen und Helden bewohnt werden. Meisterdetektiv Kalle Blomquist, der erste ihrer drei Romane über den jungen Kriminalisten, entstand 1946.

Freitag, 06.11.2020 19:30 Uhr

BLB: Die zweite Frau

Homepage www.dieblb.de
Beschreibung

Laura ist schön, reich, todkrank und voller Wut über ihr verpfuschtes Leben! In der Rolle der liebenden Ehefrau und fürsorglichen Mutter sind ihre eigenen Bedürfnisse auf der Strecke geblieben. Die Haushaltshilfe Lena soll ihren Platz einnehmen, sie ersetzen und das Leben nachholen, das sie versäumt hat: die Rache an ihrem narzisstischen Ehemann und die Erziehung der hasserfüllten Tochter zu einer selbstbewussten Frau.

Das Stück ist eine bissige Abrechnung mit dem alten Europa, mit Selbsttäuschungen und weiblichen Rollenbildern: eine rabenschwarze Tragikomödie der Erfolgsautorin Nino Haratischwili.

 

Nino Haratischwili

Nino Haratischwili wurde 1983 in Georgien geboren und lebt heute in Hamburg. Nach dem Studium der Filmregie in Tiflis studierte sie von 2003 bis 2007 Regie an der Theaterakademie Hamburg. 2008 gewann sie mit Liv Stein einen der beiden Autorenpreise des Heidelberger Stückemarktes. Ihre Romane Das achte Leben (Für Brilka) und Die Katze und der General wurden mit mehreren renommierten Literaturpreisen ausgezeichnet. 2019 erhielt Haratischwili für ihr Gesamtwerk den Schiller-Gedächtnispreis des Landes Baden-Württemberg.

Samstag, 07.11.2020 15:00 Uhr

Jogging und Walking

Beschreibung

Info: Geschäftsstelle Tel.: 07251 14868

Samstag, 07.11.2020 19:30 Uhr

BLB: Die zweite Frau

Homepage www.dieblb.de
Beschreibung

Laura ist schön, reich, todkrank und voller Wut über ihr verpfuschtes Leben! In der Rolle der liebenden Ehefrau und fürsorglichen Mutter sind ihre eigenen Bedürfnisse auf der Strecke geblieben. Die Haushaltshilfe Lena soll ihren Platz einnehmen, sie ersetzen und das Leben nachholen, das sie versäumt hat: die Rache an ihrem narzisstischen Ehemann und die Erziehung der hasserfüllten Tochter zu einer selbstbewussten Frau.

Das Stück ist eine bissige Abrechnung mit dem alten Europa, mit Selbsttäuschungen und weiblichen Rollenbildern: eine rabenschwarze Tragikomödie der Erfolgsautorin Nino Haratischwili.

 

Nino Haratischwili

Nino Haratischwili wurde 1983 in Georgien geboren und lebt heute in Hamburg. Nach dem Studium der Filmregie in Tiflis studierte sie von 2003 bis 2007 Regie an der Theaterakademie Hamburg. 2008 gewann sie mit Liv Stein einen der beiden Autorenpreise des Heidelberger Stückemarktes. Ihre Romane Das achte Leben (Für Brilka) und Die Katze und der General wurden mit mehreren renommierten Literaturpreisen ausgezeichnet. 2019 erhielt Haratischwili für ihr Gesamtwerk den Schiller-Gedächtnispreis des Landes Baden-Württemberg.

Samstag, 07.11.2020

Herbstfeier

Sonntag, 08.11.2020 11:00 Uhr

Stammtisch des Fördervereins Deutsches Musikautomaten Museum

Beschreibung

Klavierkonzert auf einem Reproduktionsklavier der Firma Hupfeld aus Anlass des 250. Geburtstags von Ludwig van Beethoven. Mit Erklärungen der Technik des Klaviers durch Restaurator Klaus Biber, mit besonderem Bezug auf das Klavierspiel von Ludwig van Beethoven.

Eingeladen zu dem Vortrag in der Historischen Wirtschaft im 2. Obergeschoss des Bruchsaler Barockschlosses sind neben den Mitgliedern, die freien Eintritt erhalten, auch interessierte Gäste. Für Nicht-Mitglieder wird der reguläre Schlosseintritt in Höhe von 8 Euro erhoben, die Veranstaltung selbst ist unentgeltlich.

Sonntag, 08.11.2020 20:00 - 22:00 Uhr

5. Obergrombacher A-Cappella-Nacht

Beschreibung

"Für die 5. Obergrombacher A-Cappela-Nacht mit den medlz konnte ein Ersatztermin gefunden werden. Das Konzert findet nun am Sonntag, den 08.11.2020 um 20:00 Uhr (Einlass um 19:00 Uhr) statt. Zu diesem Termin wird auch bereits das neue Programm „(das) läuft bei uns“ der medlz geboten. Da finden sich Songs von Tina Turner und Coldplay, von Rio Reiser und den Söhnen Mannheims, genauso wie von Michael Jackson, Sting, Bruno Mars und ZAZ. Eine personelle Änderung gibt es auch: Nadja Benaissa, bekannt von den „No Angels“ ist neu dabei.
Die bereits verkauften Eintrittskarten behalten ihre Gültigkeit!
Wer am neuen Termin verhindert ist, hat selbstverständlich die Möglichkeit, die Karten an uns gegen Erstattung des Eintrittspreises zurückzugeben. Karten erhalten Sie bei der Buchandlung Braunbarth in Bruchsal; bei der Verwaltungsstelle Obergrombach und bei Inge´s Lädchen in Obergrombach sowie bei allen Sängern und Sängerinnen oder unter info@saengerbund-obergrombach.de."

Kontakt

Touristinformation Bruchsal
Am Alten Schloss 22
76646 Bruchsal 
Tel. 07251 505 94 61
touristinformation@btmv.de

 

Sitzungstermine des Gemeinderats