Zurück

Freitag, 21.10.2022 | 19:30 Uhr

BLB: Herr Puntila und sein Knecht Matti

Homepage www.dieblb.de
Beschreibung

Nüchtern ist der Gutsbesitzer Puntila ein eiskalter Kapitalist. Rücksichtslos beutet er seine Angestellten aus. Selbst die Verlobung seiner Tochter Eva mit dem Aristokraten Eino arrangiert er mit Kalkül. Doch mit steigendem Alkoholpegel wandelt sich der Tyrann zum Wohltäter. Als großzügiger Lebemann stößt er mit seinen Untergebenen auf die von ihm ersehnte Freundschaft an und schenkt Fremden Arbeit. Mit gelockerter Zunge gesteht er seinem Chauffeur Matti, dass ihm der Attaché als Schwiegersohn zuwider ist. Stattdessen soll er der Auserwählte sein. Eva ist begeistert. Doch Matti hat die Kluft zwischen den sozialen Klassen stets vor Augen. Er glaubt nicht an deren Überwindung und hat die unberechenbaren Launen Puntilas satt. Ist eine Freundschaft oder gar eine Beziehung zwischen Herrschenden und Untergebenen stets ein Fass mit doppeltem Boden? Wir zeigen Brechts Gesellschaftskritik als berauschende Komödie mit Live-Musik.

Bertolt Brecht

Bertolt Brecht (1898-1956) schrieb Herr Puntila und sein Knecht Matti ab 1940 im Exil in Finnland. Als Vorlage diente ihm das Stück Die Sägemehlprinzessin seiner Gastgeberin Hella Wuolijoki. Die Komödie, die 1948 ihre Uraufführung hatte, wurde in mehr als 30 Sprachen übersetzt und zählt bis heute zu den meistgespielten Stücken Brechts.

Kategorie

Samstag, 22.10.2022 | 10:00 Uhr

Vom Belvedere, über das Schloss, vorbei an der JVA bis zum Weingut Klumpp inkl. Führung bei einem Glas Sekt

Beschreibung

Führung: Vom Belvedere, über das Schloss, vorbei an der JVA bis zum Weingut Klumpp inkl. Führung bei einem Glas Sekt

Datum: 22.10.2022

Uhrzeit: 10:00 Uhr

Treffpunkt - Beginn der Führung: Am Parkplatz Belvedere

Dauer: ca. 3 Stunden

Gästeführerin: Hr. Bollheimer

Gebühr pro Teilnehmer: 30,00€

Anmeldung: Eine Anmeldung ist erforderlich an touristinformation@btmv.de oder unter 07251 5059461.

 

Es gelten die aktuellen Abstands- und Hygieneregelungen.

Nähere Informationen erhalten Sie in der Touristinformation, Hoheneggerstr. 7, 76646 Bruchsal, Tel.: 07251 50594-61, E-Mail: touristinformation@btmv.de.

Samstag, 22.10.2022 | 19:30 Uhr

BLB: Herr Puntila und sein Knecht Matti

Homepage www.dieblb.de
Beschreibung

Nüchtern ist der Gutsbesitzer Puntila ein eiskalter Kapitalist. Rücksichtslos beutet er seine Angestellten aus. Selbst die Verlobung seiner Tochter Eva mit dem Aristokraten Eino arrangiert er mit Kalkül. Doch mit steigendem Alkoholpegel wandelt sich der Tyrann zum Wohltäter. Als großzügiger Lebemann stößt er mit seinen Untergebenen auf die von ihm ersehnte Freundschaft an und schenkt Fremden Arbeit. Mit gelockerter Zunge gesteht er seinem Chauffeur Matti, dass ihm der Attaché als Schwiegersohn zuwider ist. Stattdessen soll er der Auserwählte sein. Eva ist begeistert. Doch Matti hat die Kluft zwischen den sozialen Klassen stets vor Augen. Er glaubt nicht an deren Überwindung und hat die unberechenbaren Launen Puntilas satt. Ist eine Freundschaft oder gar eine Beziehung zwischen Herrschenden und Untergebenen stets ein Fass mit doppeltem Boden? Wir zeigen Brechts Gesellschaftskritik als berauschende Komödie mit Live-Musik.

Bertolt Brecht

Bertolt Brecht (1898-1956) schrieb Herr Puntila und sein Knecht Matti ab 1940 im Exil in Finnland. Als Vorlage diente ihm das Stück Die Sägemehlprinzessin seiner Gastgeberin Hella Wuolijoki. Die Komödie, die 1948 ihre Uraufführung hatte, wurde in mehr als 30 Sprachen übersetzt und zählt bis heute zu den meistgespielten Stücken Brechts.

Kategorie

Sonntag, 23.10.2022 | 15.00 Uhr

10004 Unterhaltsame und genussvolle Stadtführung in Obergrombach

Kurzbeschreibung


Maic Lindenfelser

Treffpunkt: 15.00 Uhr
Rathausplatz 1 in Obergrombach
Ende: ca. 17.00 Uhr
Gebühr: 12,- EUR
inkl. Führung und Getränke, zuzgl. Einkehr
Unter dem Motto "köstlich, erstaunlich, vergnüglich" lernen Sie diesen Bruchsaler Stadtteil von der besten Seite kennen. Wir spazieren durch das mittelalterliche und hübsch renovierte "Stättl" und besuchen einige private Anwesen. Wir starten mit einem Sektempfang und enden mit einer kleinen aber feinen Weinprobe in privater Gartenatmosphäre. Dazwischen erleben Sie die bislang unbekannte Kraichgaugemeinde, von Ihrer schönsten und unterhaltsamsten Seite. Die Dorfführung durch den Bruchsaler Stadtteil Obergrombach eignet sich auch als Vereinsausflug, Klassentreffen oder Betriebsausflug. Zum Abschluss ist eine Einkehr in einem ortsansässigen Lokal möglich.

 

Kategorie

Sonntag, 23.10.2022 | 17:00 Uhr

BLB: Herr Puntila und sein Knecht Matti

Homepage www.dieblb.de
Beschreibung

Nüchtern ist der Gutsbesitzer Puntila ein eiskalter Kapitalist. Rücksichtslos beutet er seine Angestellten aus. Selbst die Verlobung seiner Tochter Eva mit dem Aristokraten Eino arrangiert er mit Kalkül. Doch mit steigendem Alkoholpegel wandelt sich der Tyrann zum Wohltäter. Als großzügiger Lebemann stößt er mit seinen Untergebenen auf die von ihm ersehnte Freundschaft an und schenkt Fremden Arbeit. Mit gelockerter Zunge gesteht er seinem Chauffeur Matti, dass ihm der Attaché als Schwiegersohn zuwider ist. Stattdessen soll er der Auserwählte sein. Eva ist begeistert. Doch Matti hat die Kluft zwischen den sozialen Klassen stets vor Augen. Er glaubt nicht an deren Überwindung und hat die unberechenbaren Launen Puntilas satt. Ist eine Freundschaft oder gar eine Beziehung zwischen Herrschenden und Untergebenen stets ein Fass mit doppeltem Boden? Wir zeigen Brechts Gesellschaftskritik als berauschende Komödie mit Live-Musik.

Bertolt Brecht

Bertolt Brecht (1898-1956) schrieb Herr Puntila und sein Knecht Matti ab 1940 im Exil in Finnland. Als Vorlage diente ihm das Stück Die Sägemehlprinzessin seiner Gastgeberin Hella Wuolijoki. Die Komödie, die 1948 ihre Uraufführung hatte, wurde in mehr als 30 Sprachen übersetzt und zählt bis heute zu den meistgespielten Stücken Brechts.

Kategorie

Sonntag, 23.10.2022 | 19:30 Uhr

BLB: Das weiße Dorf

Homepage www.dieblb.de
Beschreibung

Ruth und Jean waren mal ein Paar – aus Karrieregründen haben sie sich getrennt. An Deck eines Kreuzfahrtschiffes begegnen sie sich per Zufall wieder. Das Wiedersehen raubt ihnen kurz den Atem, doch schnell fassen sie sich wieder. Täglich treffen sie sich an der Reling, schauen auf die vorbeiziehende Landschaft, checken sich ab und plaudern über ihre beruflichen Erfolge, Lebensentwürfe und aktuellen Partnerschaften. Die Luft zwischen ihnen flirrt. Sie scherzen, flirten und bestätigen sich darin, dass es nichts zu bedeuten habe, sie seien ja beide „Menschen, die nichts so schnell aus der Bahn“ werfe. Nach und nach bekommt die glatte Oberfläche der beiden dauerzufriedenen Selbstoptimierer Risse und eine nie verheilte Wunde klafft jäh auf.

Das weiße Dorf ist ein komisch-trauriges Porträt zweier Menschen, welche die Gebote des Turbokapitalismus so sehr verinnerlicht haben, dass sie ihre Gefühle auf dem Altar der Vernunft opfern.

 

Teresa Dopler

Teresa Dopler wurde 1990 in Linz geboren. Sie studierte Sprachkunst an der Universität für angewandte Kunst sowie Theater-, Film- und Medienwissenschaft an der Universität Wien. Für ihre Theaterstücke erhielt sie zahlreiche Literaturstipendien, darunter das Dramatikerinnen-Stipendium der Literar-Mechana und das Literaturstipendium der Stadt Linz. Für Das weiße Dorf bekam Dopler den Autor*innenpreis des Heidelberger Stückemarktes 2019.

Kategorie

Donnerstag, 27.10.2022 | 19:30 Uhr

BLB: Das weiße Dorf

Homepage www.dieblb.de
Beschreibung

Ruth und Jean waren mal ein Paar – aus Karrieregründen haben sie sich getrennt. An Deck eines Kreuzfahrtschiffes begegnen sie sich per Zufall wieder. Das Wiedersehen raubt ihnen kurz den Atem, doch schnell fassen sie sich wieder. Täglich treffen sie sich an der Reling, schauen auf die vorbeiziehende Landschaft, checken sich ab und plaudern über ihre beruflichen Erfolge, Lebensentwürfe und aktuellen Partnerschaften. Die Luft zwischen ihnen flirrt. Sie scherzen, flirten und bestätigen sich darin, dass es nichts zu bedeuten habe, sie seien ja beide „Menschen, die nichts so schnell aus der Bahn“ werfe. Nach und nach bekommt die glatte Oberfläche der beiden dauerzufriedenen Selbstoptimierer Risse und eine nie verheilte Wunde klafft jäh auf.

Das weiße Dorf ist ein komisch-trauriges Porträt zweier Menschen, welche die Gebote des Turbokapitalismus so sehr verinnerlicht haben, dass sie ihre Gefühle auf dem Altar der Vernunft opfern.

 

Teresa Dopler

Teresa Dopler wurde 1990 in Linz geboren. Sie studierte Sprachkunst an der Universität für angewandte Kunst sowie Theater-, Film- und Medienwissenschaft an der Universität Wien. Für ihre Theaterstücke erhielt sie zahlreiche Literaturstipendien, darunter das Dramatikerinnen-Stipendium der Literar-Mechana und das Literaturstipendium der Stadt Linz. Für Das weiße Dorf bekam Dopler den Autor*innenpreis des Heidelberger Stückemarktes 2019.

Kategorie

Freitag, 28.10.2022 | 20:00 Uhr

LOCAL HEROES: Schmitt

Beschreibung

Die Diskofunkrocksoulpartyband aus dem Rhein-Neckar-Raum kennt nur ein Ziel: Grooven bis zum Abwinken. Die musikalischen Infusionen der energiegeladenen Kapelle gehen direkt ins Blut gehen. Und in die Beine. SCHMITT covert Klassiker von legendären Acts wie Michael Jackson, Chaka Khan, Lionel Ritchie, Chic, Sister Sledge, Donna Summer, Rose Royce, Earth, Wind & Fire, Prince und macht auch vor den Hits von Bruno Mars, Alice Merton oder DNCE nicht halt. SCHMITT sind: Gaby Balke-Schmitt (voc), Corinna Senzel (voc), Andy Schmitt (git), Tobias Schmitt (b), Bernd Köhler (keys, voc) und Rolf Schmich (dr)

Jazzclub Bruchsal, Am Alten Schloss 22, 76646 Bruchsal

Einlass: 19:30 Uhr

Beginn: 20.00 Uhr In unserem Konzertformat „LOCAL HEROES“ präsentieren wir Amateurbands aus der Region. Wir bieten diese Konzerte bei freiem Eintritt „auf Hut“ an und vertrauen auch im Namen der Bands auf Ihre Großzügigkeit.

Kategorie

Sonntag, 30.10.2022 | 19:30 Uhr

BLB: Das weiße Dorf

Homepage www.dieblb.de
Beschreibung

Ruth und Jean waren mal ein Paar – aus Karrieregründen haben sie sich getrennt. An Deck eines Kreuzfahrtschiffes begegnen sie sich per Zufall wieder. Das Wiedersehen raubt ihnen kurz den Atem, doch schnell fassen sie sich wieder. Täglich treffen sie sich an der Reling, schauen auf die vorbeiziehende Landschaft, checken sich ab und plaudern über ihre beruflichen Erfolge, Lebensentwürfe und aktuellen Partnerschaften. Die Luft zwischen ihnen flirrt. Sie scherzen, flirten und bestätigen sich darin, dass es nichts zu bedeuten habe, sie seien ja beide „Menschen, die nichts so schnell aus der Bahn“ werfe. Nach und nach bekommt die glatte Oberfläche der beiden dauerzufriedenen Selbstoptimierer Risse und eine nie verheilte Wunde klafft jäh auf.

Das weiße Dorf ist ein komisch-trauriges Porträt zweier Menschen, welche die Gebote des Turbokapitalismus so sehr verinnerlicht haben, dass sie ihre Gefühle auf dem Altar der Vernunft opfern.

 

Teresa Dopler

Teresa Dopler wurde 1990 in Linz geboren. Sie studierte Sprachkunst an der Universität für angewandte Kunst sowie Theater-, Film- und Medienwissenschaft an der Universität Wien. Für ihre Theaterstücke erhielt sie zahlreiche Literaturstipendien, darunter das Dramatikerinnen-Stipendium der Literar-Mechana und das Literaturstipendium der Stadt Linz. Für Das weiße Dorf bekam Dopler den Autor*innenpreis des Heidelberger Stückemarktes 2019.

Kategorie

Donnerstag, 03.11.2022 | 20:00 Uhr

Sönke Meinen

Beschreibung

Sönke Meinen hat sich mit seiner Musik, in denen er virtuosen Fingerstyle mit Einflüssen aus klassischer Konzertmusik, Jazz und Weltmusik verbindet, in der nationalen und internationalen Gitarrenszene einen herausragenden Ruf erspielt.Nach dem Erfolg seines Debütalbums „Perpetuum Mobile“ (2016) und Tourneen u. a. in Australien, China, Japan, Russland sowie nahezu allen europäischen Ländern, übernimmt Sönke Meinen bei seinem zweiten Soloalbum „Spark“ erneut die Rollen des Gitarristen, Komponisten und Produzenten. Jegliche tradierte musikalische Schubladen hinter sich lassend, machte ihn sein kompromisslos-eigener und gleichermaßen frischer und nahbarer Sound zum Preisträger diverser Wettbewerbe – im Jahre 2016 gleich bei zwei der renommiertesten weltweit: als Gewinner des „Guitar Masters“-Wettbewerbs und Sponsoring-Preisträger des „European Guitar Awards“. Gitarrenlegende Tommy Emmanuel nennt ihn „einen der kreativsten Gitarristen der aktuellen Gitarrenszene“.Sönke Meinen, 1991 geboren und in Ihlow/Ostfriesland aufgewachsen, studierte bei Prof. Thomas Fellow, Prof. Stephan Bormann und Reentko Dirks an der Hochschule für Musik in Dresden, wo er 2019 selbst eine Lehrtätigkeit als Dozent für akustische Gitarre aufgenommen hat.

Jazzclub Bruchsal, Am Alten Schloss 22, 76646 Bruchsal

Einlass: 19:30 Uhr

Beginn: 20.00 Uhr

Freie Sitzplatzwahl, keine Sitzplatzreservierung möglich! 

Tickets:€ 17 (Mitgliederermäßigung und Abendkassenzuschlag je € 2,-)

Kategorie

Freitag, 04.11.2022 | 15:00 Uhr

BLB: Meisterdetektiv Kalle Blomquist PREMIERE

Homepage www.dieblb.de
Beschreibung

Kalle Blomquist, Eva-Lotta und Anders langweilen sich. Es sind Ferien, doch in Kleinköping ist nichts los: keine Überfälle, keine Verbrechen, keine Action! Doch dann tauchen ein ominöser Fremder und zwei weitere schräge Vögel in der Kleinstadt auf und die Kinder finden sich inmitten eines Krimis wieder. Mit Mut und Raffinesse gelingt es den Nachwuchsdetektiven, den Verbrechern das Handwerk zu legen. Lindgrens Kinderbuchklassiker als Theatervergnügen für große und kleine Spürnasen.

Astrid Lindgren

Astrid Lindgren (1907-2002) gehört zu den beliebtesten Schriftstellerinnen der Welt. Ihre Kinder- und Jugendbücher prägen noch heute Generationen von jungen Menschen. Meisterdetektiv Kalle Blomquist, den ersten ihrer drei Romane über den jungen Detektiv, hat sie 1946 geschrieben. Sie gilt damit als Pionierin der Gattung des Kinderkrimis.

Ab 6 Jahren/1. Klasse

Kategorie

Freitag, 04.11.2022 | 19:30 Uhr

BLB: Das weiße Dorf

Homepage www.dieblb.de
Beschreibung

Ruth und Jean waren mal ein Paar – aus Karrieregründen haben sie sich getrennt. An Deck eines Kreuzfahrtschiffes begegnen sie sich per Zufall wieder. Das Wiedersehen raubt ihnen kurz den Atem, doch schnell fassen sie sich wieder. Täglich treffen sie sich an der Reling, schauen auf die vorbeiziehende Landschaft, checken sich ab und plaudern über ihre beruflichen Erfolge, Lebensentwürfe und aktuellen Partnerschaften. Die Luft zwischen ihnen flirrt. Sie scherzen, flirten und bestätigen sich darin, dass es nichts zu bedeuten habe, sie seien ja beide „Menschen, die nichts so schnell aus der Bahn“ werfe. Nach und nach bekommt die glatte Oberfläche der beiden dauerzufriedenen Selbstoptimierer Risse und eine nie verheilte Wunde klafft jäh auf.

Das weiße Dorf ist ein komisch-trauriges Porträt zweier Menschen, welche die Gebote des Turbokapitalismus so sehr verinnerlicht haben, dass sie ihre Gefühle auf dem Altar der Vernunft opfern.

 

Teresa Dopler

Teresa Dopler wurde 1990 in Linz geboren. Sie studierte Sprachkunst an der Universität für angewandte Kunst sowie Theater-, Film- und Medienwissenschaft an der Universität Wien. Für ihre Theaterstücke erhielt sie zahlreiche Literaturstipendien, darunter das Dramatikerinnen-Stipendium der Literar-Mechana und das Literaturstipendium der Stadt Linz. Für Das weiße Dorf bekam Dopler den Autor*innenpreis des Heidelberger Stückemarktes 2019.

Kategorie

Samstag, 05.11.2022 - Montag, 07.11.2022

KERWE-Fest Musikverein Untergrombach

Beschreibung

KERWE in Untergrombach: gute Musik, leckeres Essen und tolle Stimmung - was will man an einem Festwochenende mehr? Kommen Sie von Samstag bis Montag zu uns in die Bundschuhhalle und überzeugen Sie sich selbst. Samstag: 18 Uhr Festbeginn; ab 19 Uhr musikalisches Programm des Hauptorchesters mit Showeinlagen; danach Band Sonntag: Frühschoppen; Mittag- und Abendessen sowie Kaffee & Kuchen mit Blasmusik von verschiedenen, befreundeten Kapellen inklusive unserer Schüler- und Jugendkapelle Montag: Mittagessen, Kaffee & Kuchen sowie Seniorennachmittag mit Unterhaltung von verschiedenen Gruppen wie Kindergarten oder Chören Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Kategorie

Montag, 07.11.2022 | 18:30 - 20:00

10307 Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung

Kurzbeschreibung


Vortrag
Maria Brandes
Montag, 18.30 - 20.00 Uhr
Bürgerzentrum, Seminarraum 4
Gebühr: 7,- EUR
Termin: Mo, 07.11.22
Voranmeldung erforderlich
Der Vortrag gibt Ihnen einen aktuellen Einblick zur Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung. Wer soll im Falle meiner Geschäftsunfähigkeit meine persönlichen und finanziellen Angelegenheiten regeln und mit welchen Vorgaben? Wie kann ich selbst bestimmen, welche Behandlungen ich im Falle schwerer und schwerster Erkrankungen wünsche oder ablehne? Die Referentin zeigt die hierfür bestehenden Möglichkeiten und deren rechtliche Grundlagen auf.

 

Mittwoch, 09.11.2022 | 18:30 - 20:00 Uhr

10103 Paläographiekurs für Fortgeschrittene

Kurzbeschreibung
Dr. Tamara Frey3 AbendeGebühr: 19,- EURBeginn: Mi, 09.11.22Dieser Kurs richtet sich an Personen, die durch eigene Forschung z.B. im genealogischen Bereich, bereits mit der Kurrentschrift des 19. Jahrhunderts vertraut sind und einfache Texte entziffern können. Anhand von Dokumenten mit verschieden schweren Schriftbildern aus dem Stadtarchiv werden wir die Lesefähigkeit der "Alten Schrift" weiter trainieren und aufrechterhalten. Dazu kommt ein kurzer Streifzug durch die Besonderheiten der Kurrentschrift des 18. Jahrhunderts. In der dritten Sitzung können die Teilnehmer auf Wunsch Dokumente aus dem eigenen Bestand in den Kurs einbringen.  

Samstag, 12.11.2022 | 10:00-12:00

10001 D Knigge für Kids von 8 bis 12 Jahren

Kurzbeschreibung


Karin Müller-Grunwald

Gebühr: 10,- EUR

Auf spielerische Weise sollen den Kindern Umgangsformen und Tischkultur vermittelt werden. Praktische Beispiele werden im Rollenspiel angeboten und geübt: das Verhalten in der Schule, Umgang mit Lehrern und den Klassenkameraden, allgemeine Regeln im Restaurant und Zuhause. Die Kinder sollen erkennen, was heute "cool" und somit angemessen ist.

Anmeldung erforderlich!

Kategorie

Samstag, 12.11.2022 - Sonntag, 13.11.2022 | 10:00-18:00 Uhr

HandWerk & Kunst 2022

Beschreibung

Angefangen als kleiner Kunsthandwerkermarkt haben wir im letzten Jahr „HandWerk & Kunst“ auf 25 Aussteller erweitern können. Die Kundenfrequenz entsprach nicht der Erhofften – war aber der aktuellen Corona Lage geschuldet. Auf Wunsch einzelner Aussteller findet „HandWerk & Kunst 2022“ dieses Jahr erstmalig zusammen mit der Eröffnung unserer seit vielen Jahren etablierten Adventsausstellung am 12.-13. Nov. 2022 statt. Wir versprechen uns hiervon einen wesentlichen Synergie Effekt, zumal das Eröffnungswochenende zur Adventsausstellung bereits seit 20 Jahren stattfindet und viele Kunden aus Bruchsal und der Umgebung anzieht. Sowohl unsere Adventsausstellung als auch „HandWerk & Kunst 2022“ haben eine wertige Ausrichtung und somit eine ähnliche Zielgruppe. Das Ausstellungskonzept wird entsprechend dem Vorjahr sein. Während Grün-Kultur die Adventsfloristik in seiner Blumenbinderei im Erdgeschoss präsentiert, verteilen sich die Aussteller in der Alten Zigarrenfabrik über drei Geschosse. Auf dem unmittelbar angrenzenden Parkplatz werden 1-2 foodtrucks aufgestellt und runden den Ausstellungsbesuch ab.

Kategorie

Donnerstag, 17.11.2022 | 18:30 - 20:00

10309 Erbrecht- und Testamentsgestaltung: Ein Überblick über Gefahren und Regelungsmöglichkeiten, auch zum digitalen Nachlass und der Patchworkfamilie

Kurzbeschreibung


Vortrag
Maria Brandes
Donnerstag, 18.30 Uhr
Bürgerzentrum, Seminarraum 4
Gebühr: 7,- EUR
Termin: Do, 17.11.22
Voranmeldung erforderlich
Beim Tod jedes Menschen hält unser Bürgerliches Gesetzbuch Erbfolgeregelungen bereit. Ob diese zu Ihren Vorstellungen passen oder ob Sie mittels eines Testamentes daran etwas ändern wollen, können Sie nach dem Vortrag für sich beantworten. Ihre Fragen sind willkommen! Sie erfahren etwas zum Pflichtteil, zur Erbengemeinschaft, zum gemeinsamen Ehegattentestament und dessen oft unterschätzte Bindungswirkungen, zum digitalen Nachlass, zur Patchworkfamilie, Testamentsvollstreckung, Vor- und Nacherbschaft, Erbvertrag uvm. Es werden auch die Möglichkeiten (& Nebenwirkungen) vorgestellt, lebzeitig Vermögen aus der Hand zu geben, für die eigene Absicherung im Alter/Pflege vorzusorgen und Streit zu vermeiden. Sie haben nach dem Vortrag keinen Testamentsentwurf in der Tasche, aber Sie wissen, wo die wunden Punkte sind und ob Sie etwas tun müssen. Sie erhalten ein Orientierungswissen zur Erbrecht- und Testamentgestaltung.

 

Kontakt

Touristinformation „H7“ Bruchsal
Hoheneggerstr. 7
76646 Bruchsal
Telefon (07251) 50594-61
Fax (07251) 50594-65
E-Mail: touristinformation@btmv.de

Öffnungszeiten

Geänderte Öffnungszeiten während der Sommerferien

25. Juli bis 10. September 2022
Montag bis Freitag 10 bis 16 Uhr
Samstag 9 bis 13 Uhr 

Termin eintragen

Sie haben die Möglichkeit, in den Veranstaltungskalender Termine einzugeben.
Die Veranstaltung ist nach Freigabe durch die Bruchsaler Tourismus, Marketing & Veranstaltungs GmbH sowohl auf der Webseite www.bruchsal.de als auch auf www.bruchsal-erleben.de aufrufbar.
Es ist alleinige Entscheidung des Webmasters, ob der eingetragenen Termin veröffentlicht wird.

Termin eintragen

Sitzungstermine des Gemeinderats