Schlossgrüße aus 2021

 
Mit Beiträgen über den Frühling im Bruchsaler Schlossgarten, "Frau Musica" und den Bruchsaler Ehrenbürger Fritz Hirsch wünschen Ihnen die Museen in Schloss Bruchsal und das Stadtarchiv frohe Ostern und schöne Feiertage! Klicken Sie hier und stimmen Sie sich mit uns auf den Frühling ein.

Fritz Hirsch, Foto: Stadtarchiv Bruchsal

Vor 150 Jahren wurde der Architekt und Bruchsaler Ehrenbürger Fritz Hirsch geboren. Aus diesem Anlass stellen Stadtarchiv und Städtisches Museum anhand ausgewählter Archivalien und Exponate seine Biographie sowie sein Schaffen in der Stadt und der Region näher vor. Fritz Hirsch wird dabei …

Mehr …
Abbildung: DMM

Die deutsche Sozialistin Clara Zetkin – die längere Zeit in Stuttgart-Sillenbuch lebte - hatte 1910 auf der II. Internationalen Sozialistischen Frauenkonferenz in Kopenhagen einen Gedenktag zur Emanzipation und Gleichberechtigung gefordert. Damit hat der Internationale Frauentag auch …

Mehr …
Fritz Hirsch, Foto: Stadtarchiv Bruchsal

Ein wenig erinnert er an Clark Gable, doch der Mann, der hier im sommerlichen Leinenanzug und Pfeife im Garten posiert, ist kein Schauspieler, sondern der Architekt und Bruchsaler Ehrenbürger Fritz Hirsch. Mit einer digitalen Ausstellung wollen Stadtarchiv und Städtisches Museum zum 150. …

Mehr …

Sommerzeit - Urlaubszeit!
Heute grüßen wir Sie aus dem Urlaub, allerdings nicht aus fernen Reisezielen, sondern aus unserer Stadt und Region!
Entdecken Sie mit uns die vielfältigen Möglichkeiten, die Bruchsal bietet, um sich hier zu erholen und neue Eindrücke zu gewinnen.
Beteiligt sind wie immer die drei Museen in Schloss Bruchsal - Schlossmuseum, Deutsches Musikautomaten-Museum und Städtisches Museum - sowie das Stadtarchiv. Als Gastbeitrag freuen wir uns über die Beteiligung der Tourist-Info als Expertin, wenn es um tolle Erlebnisse in unserer Region geht.
Klicken Sie hier für alle Beiträge der Urlaubsgrüße!

Foto: Städtisches Museum Bruchsal

Die üblichen Floskeln auf Postkarten kennen wir alle. Meist geht es um das Wetter oder das Buffet, manchmal wird auch von Tagesausflügen oder Heimweh berichtet. Heute erreichen Sie mit diesen Beiträgen der drei Museen in Schloss Bruchsal, dem Stadtarchiv und der Tourist-Info, die wir diesmal …

Mehr …
Anzeige Helios I/34. Foto: DMM

Urlaub zur Erholung fern der eigenen vier Wände - um den sich in der Corona-Pandemie die Diskussionen oft drehen - war im deutschsprachigen Raum anfangs eine Sache privilegierter Schichten. Er kam – neben der „Grand Tour“, der Bildungsreise junger Adeliger durch europäische Metropolen - …

Mehr …
Gruppenfoto schwarz-weiß
Der Odenwaldclub 1925. Foto: Stadtarchiv

Sommer, Sonne, hohe Temperaturen – immer nur arbeiten geht da nicht… das dachten sich wohl auch die Mitarbeiter der Vereinigten Eisenbahn-Signalwerke (VES), holten ihre Fahrräder und Spazierstöcke raus und organisierten Tagesausflüge, auf denen auch die Ehepartnerinnen mit von der Partie …

Mehr …
Foto: Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg, Karolin Böhm

Der alte Spruch „Warum in die Ferne schweifen, das Gute liegt so nah“ passt sehr gut zur aktuellen Situation.
Die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg betreuen 62 höchst unterschiedliche Monumente, u.a. auch Schloss Bruchsal.
Die zauberhafte Gartenanlage lädt zum Flanieren in …

Mehr …
Foto: Klumpp

Alles nur Spargel? Nein keinesfalls, mit Bruchsal lässt sich noch so viel mehr verbinden als das königliche Stangengemüse. Lässt man seinen Blick durch die Umgebung schweifen, kommt man kaum an den zahlreichen Weinreben vorbei. Die Kraichgauer Sommersonne veredelt jeden guten Tropfen und mit …

Mehr …
Die Michaelsbergkapelle auf einer Holzeinlegearbeit von Leopold Schott, Foto: Städtisches Museum Bruchsal

Liebe Leserinnen und Leser,
den Urlaubsgruß des Städtischen Museums senden wir Ihnen diesmal vom Untergrombacher Michaelsberg und zeigen hiermit, dass Urlaub auch zu Hause interessant und vielfältig sein kann!
So besticht der Michaelsberg nicht nur mit einer fantastischen Aussicht über den …

Mehr …

Liebe Leserinnen und Leser,
mit unseren Herbstgrüßen verabschieden wir uns heute von sommerlichen Temperaturen und laden Sie mit verschiedenen Themen und Beiträgen dazu ein, sich auf den Herbst einzustimmen.
Lernen Sie den "Gambrinus" im Deutschen Musikautomaten-Museum kennen, gehen Sie mit den Staatlichen Schlössern und Gärten auf Entdeckungstour durch das herbstliche Schloss Bruchsal und entdecken Sie mit dem Städtischen Museum und dem Stadtarchiv den Nachlass eines Bruchsaler Küfers und Weinbauers, der in beiden Einrichtungen aufbewahrt wird.

Liebe Leserinnen und Leser,

die Schlossgrüße drehen sich diesmal passend zur Jahreszeit um das Thema Herbst.
So laden Sie die Staatlichen Schlösser und Gärten ein zu einer lyrischen Betrachtung des Schlosses in der dritten Jahreszeit, während das Deutsche Musikautomaten-Museum vom …

Mehr …
Geschäftsbücher Hagenmeier, Foto: Stadtarchiv Bruchsal 

Liebe Leserinnen und Leser,

auch wenn die Industrialisierung das traditionelle Handwerk der Küfer und Böttcher im 19. Jahrhundert mehr und mehr in den Hintergrund verdrängte, ist heutzutage vor allem im Weinbau vielerorts eine Rückbesinnung auf den Ausbau verschiedener Rebensäfte in …

Mehr …

Deutschland ist ein Land des Bieres: „Jedes Jahr werden etwa acht Milliarden Liter Bier in Deutschland getrunken. In Deutschland gibt es über 1.350 Braustätten, die circa 5.000 verschiedene Biere herstellen. Also kann ein Bierliebhaber theoretisch 13,5 Jahre lang jeden Tag ein neues Bier aus …

Mehr …
Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg. Günther Bayerl

„Nun will der Herbst mit welken Blättern
mir meine blasse Stirne kränzen,
wenn Nebel durch die Äste klettern
in grauen, wunderlichen Tänzen.“,
lauten die ersten Zeilen im Gedicht des österreichischen Lyrikers Felix Grafe.
Am Deckengemälde im Fürstensaal von Schloss Bruchsal finden Sie eine …

Mehr …

Liebe Leserinnen und Leser,
unter unseren Weihnachtsgrüßen finden Sie diesmal neben den Beiträgen des Deutschen Musikautomaten Museums, des Stadtarchivs, der Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg und des Städtischen Museums auch einen Gastbeitrag des Kunstvereins Damianstor, mit denen wir Ihnen schöne Feiertage und besinnliche Weihnachten wünschen möchten.
Zu den weihnachtlichen Schlossgrüßen klicken Sie bitte hier.

Foto: Städtisches Museum Bruchsal

Liebe Leserinnen und Leser,

wie Sie am Beitrag des Stadtarchivs sehen können, senden wir Ihnen mit diesen Beiträgen weihnachtliche Grüße von Schloss Bruchsal und wünschen Ihnen herzlich schöne Feiertage sowie einen guten Start im neuen Jahr! 
Lassen Sie sich mit dem Beitrag des Deutschen …

Mehr …
Außenansicht des Damianstors mit „Der großen Liegenden“ auf dem Skulpturenplatz, einer Stahlplastik des Bildhauers Günter Wagner (Foto: Eckart Michaelsen)

Der Kunstverein Bruchsal „Das Damianstor“ e.V. zeigt seit fast 50 Jahren in den historischen Räumen des Damianstors auf zwei Etagen Gegenwartskunst und ist damit zu einer festen Größe für Kulturinteressierte in Bruchsal geworden. Neben jährlichen Wechselausstellungen  überregional und …

Mehr …
Pieter Claesz, Still Life with a Peacock Pie / Stilleben mit Pfauenpastete, 1627, National Gallery of Art, Washington, D.C.

Der indische Pfau war der Legende nach ein Souvenir, das Alexander der Große im 4. Jahrhundert vor Christus von seinen asiatischen Feldzügen heim nach Europa brachte.
Seit dieser Zeit wurde er in den Parkanlagen hellenistischer Herrscher, römischer Kaiser und mittelalterlicher Fürsten …

Mehr …
Foto: Stadtarchiv

Erinnert Sie die Postkarte auch an das Lied „Stille Nacht, Heilige Nacht“? Alles scheint hier unter der dicken Schneedecke zu ruhen. Der Gestalter hat sich einige Mühe gegeben, das Vorbild der bekannten Postkartenmotive zu einem schneebedeckten Winteridyll zu verzaubern. Der Nachthimmel ist …

Mehr …
Merian-Stich von Heidelsheim um 1645. Foto: Städtisches Museum Bruchsal

Liebe Leserinnen und Leser,
mit diesem Weihnachtsgruß über einen Merian-Stich von Heidelsheim wünschen wir Ihnen schöne Feiertage und einen guten Start im neuen Jahr!
Der Druck stammt aus dem Jahr 1645 und wurde somit noch während Merians Lebzeiten in seiner Werkstatt hergestellt, die nach …

Mehr …
„Tannenbaumfüße“ der Carlshütte Rendsburg, 1930er Jahre

Der geschmückte Weihnachtsbaum bedarf einer Standhalterung. Den Stress und die Dramen am Heiligabend, den Baum sicher zum Stehen zu bringen, kennen wohl viele. Einfache Holzkreuze mit einem Loch in der Mitte, in das der Stamm eines Baumes eingenagelt werden konnten, bildeten die erste …

Mehr …

Barockschloss Bruchsal
Schlossraum 4
76646 Bruchsal

Eintrittspreise:
Erwachsene 8 Euro
Ermäßigt (Schüler/-innen, Studierende, Schwerbehinderte) 4 Euro
Familienkarte 20 Euro
Gruppenpreis (ab 20 Personen) 7,20 Euro p. P.
(inkl. Eintritt ins Barockschloss und ins Deutsche Musikautomaten-Museum)

Öffnungszeiten
Dienstag bis Sonntag, 10 bis 17 Uhr,
montags nur an Feiertagen,
24./25./31. Dezember geschlossen,
1. Januar ab 13 Uhr geöffnet.

Während des Aufenthalts im Schloss gelten die bekannten Hygiene- und Kontaktvorschriften.

Plakat mit Erdmännchen