Deutsches Musikautomaten - Museum im Barockschloss Bruchsal

Wunderwerke der menschlichen Erfindungsgabe in einer Dauerausstellung des Badischen Landesmuseums zu sehen.

Das Deutsche Musikautomaten-Museum in Bruchsal stellt in einer der weltweit größten Spezialsammlungen über 500 historische Exponate aus und zeigt die Entwicklung mechanischer Musikinstrumente vom 17. bis zum 20. Jahrhundert.

Flötenuhr Ignaz Bruder mit Figurenautomaten

Unter anderem sind Raritäten wie ein Konzertorchestrion in Schrankform zu sehen, das am Königshof von Savoyen ein 40 Mann starkes Streichorchester ersetzte und als größter Musikautomat der Welt gilt. Weitere Prunkstücke sind eine Musiktruhe mit Flötenspielwerk aus dem Besitz der früheren Österreichischen Kaiserin Maria-Theresia. Neben einem Konzert-Orchestrion aus dem ehemaligen italienischen Königshaus wird auch eine Musiktruhe gezeigt, die Kaiser Napoleon seiner Schwester zum Geschenk machte. Inszenierungen vermitteln das frühere Umfeld und den Einsatz der Instrumente.

So sorgen z.B. ein Stummfilmkino, eine historische Gastwirtschaft und ein Tanzsaal für das ursprüngliche Ambiente. Die Gastwirtschaft kann sogar für private Feiern angemietet werden.

Die Besucher können große Teile des Museums auch ohne Führung besichtigen und dabei die Instrumente selbst in Gang setzen.

Historische Schankwirtschaft

Weitere Informationen, Öffnungszeiten, Führungen u.a., erhalten Sie auf der Hompage des Museums.

zurück zur Übersicht

Kontakt

Stadt Bruchsal
Infozentrale
Kaiserstraße 66
76646 Bruchsal
Tel. 07251/79-0
Fax 07251/79-222
info@bruchsal.de

Öffnungszeiten der Stadtverwaltung mit Außenstellen