Informationen zur aktuellen Entwicklung des Corona-Virus in Bruchsal

Aufgrund der aktuellen Entwicklung in Sachen Corona-Virus hat die Stadt Bruchsal umfassende Maßnahmen beschlossen. Auf der Informationsseite finden Sie alles Wissenswerte speziell für Bruchsal und seine Stadtteile.

Lärmaktionsplan der Stadt Bruchsal

Vorstellung des Zwischenberichts

Die Stadt Bruchsal als die für die Lärmaktionsplanung auf dem Gebiet der Stadt Bruchsal und Ihrer Stadtteile Büchenau, Heidelsheim, Helmsheim, Obergrombach und Untergrombach zuständige Behörde, schreibt gemäß § 47d BImSchG den Lärmaktionsplan vom Dezember 2017 fort.
Das Ziel der Lärmaktionsplanung ist es, Lärmprobleme und Lärmauswirkungen zu regeln und die Lärmbelastungssituation für die Einwohner von Bruchsal und Ihrer Stadtteile zu verbessern.

Der Gemeinderat der Stadt Bruchsal hat am 06.10.2021 nach Beschluss der Aufstellung des Lärmaktionsplans gemäß § 47d Bundes-Immissionsschutzgesetztes (BImSchG) zugestimmt und die Öffentlichkeitsbeteiligung beschlossen.

Der Zwischenbericht des Lärmaktionsplans, die Straßenverkehrslärmkarten der Stadt Bruchsal (Rasterlärmkarte für den Zeitbereich L DEN, Rasterlärmkarte für den Zeitbereich L NIGHT, Gebäudelärmkarten für den Zeitbereich L DEN, Gebäudelärmkarten für den Zeitbereich L NIGHT und Lärmschwerpunktkarten für die Zeitbereiche L NIGHT und L DEN) sowie die Maßnahmenvorschläge zum Straßenverkehrslärm zur Lärmaktionsplanung werden vom


Freitag, 03.12.2021 bis einschließlich Freitag, den 14.01.2022 

im Rathaus am Otto-Oppenheimer-Platz, Otto-Oppenheimer-Platz 5, Erdgeschoss, Raum B 024, während der Dienststunden:

 Montag                                  8:00 Uhr – 16:00 UhrMittwoch                                8:00 Uhr – 13:00 UhrDonnerstag                           8:00 Uhr – 18:00 UhrFreitag                                   8:00 Uhr – 13:00 Uhr öffentlich ausgelegt. 

Die Unterlagen können auch hier eingesehen werden.

Aufgrund der aktuellen Lage (Corona) sind seit Mittwoch, 18. März 2020, die Rathäuser der Stadt Bruchsal bis auf Weiteres für den Publikumsverkehr geschlossen. Das Stadtplanungsamt erhält die Einsichtnahme in die aktuell im Verfahren befindlichen und für die Öffentlichkeit ausliegenden Bebauungspläne im Rathaus dennoch aufrecht.

Dies gilt auch für Unterlagen nach dem BImSchG. Ferner wird auf das Gesetz zur Sicherstellung ordnungsgemäßer Planungs- und Genehmigungsverfahren während der COVID-19-Pandemie (Planungssicherstellungsgesetz - PlanSiG) verwiesen, wonach eine Veröffentlichung der Auslegungsunterlagen im Internet die persönliche Einsichtnahme ersetzen kann.


Für die Einsichtnahme können Sie gerne eine Terminvereinbarung beim Sekretariat des Stadtplanungsamtes unter der Telefonnummer 07251 79-386 ausmachen.


Da die Öffentlichkeit über die bei der Berücksichtigung der Beteiligungsergebnisse getroffenen Entscheidungen unterrichtet wird, ist die Abgabe der Anschrift des Verfassers zweckmäßig. Im Zusammenhang mit dem Datenschutz wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass ein Lärmaktionsplanverfahren ein öffentliches Verfahren ist und daher alle dazu eingehenden Äußerungen anonymisiert in öffentlichen Sitzungen beraten und entschieden werden, sofern sich nicht aus der Art der Anregungen oder der Person des Betroffenen ausdrückliche oder offensichtliche Einschränkungen ergeben. 
Informationsveranstaltung Eigentlich sollte auch zur dritten Runde der Lärmaktionsplanung – wie schon bei der vorausgegangenen Etappe – eine breite Information der Öffentlichkeit im Rahmen einer öffentlichen Informationsveranstaltung erfolgen. Weil die Corona-Pandemie dies unmöglich macht, bietet die Stadtverwaltung am 16.12.2021 um 18.00 Uhr einen online-Vortrag zum Lärmaktionsplan an. Eine Diskussion in öffentlichen Sitzungen der Ortschaftsräte und des Gemeinderates hat bereits im September/Oktober stattgefunden, bevor die Lärmaktionsplanung nun offengelegt wird und Bürgerinnen und Bürger ihre Anmerkungen machen können.
 
Bitte melden Sie sich vorab zum online-Vortrag an, um die Zugangsdaten per Mail zu erhalten. Anmeldung per Mail unter stadtplanungsamt@bruchsal.de.
 
Bruchsal, den 23.11.2021
 
 
gez. Cornelia Petzold-Schick
Oberbürgermeisterin
 

Lärmaktionsplan Schiene

Die Zuständigkeit für die Lärmaktionsplanung an Schienenstrecken wurde 2015 auf das Eisenbahnbundesamt übertragen. Von Seiten des Eisenbahnbundesamtes wird derzeit ein Lärmaktionsplan für die Schienenstrecken erstellt.

Informationen hierzu finden Sie unter folgendem Link. https://www.laermaktionsplanung-schiene.de/

Passiver Lärmschutz

Neben den Maßnahmen des Lärmaktionsplanes der Stadt Bruchsal gibt es für Grundstückseigentümer an hochbelasteten Bundes- und Landesstraßen auch die Möglichkeit der Förderung von passiven Schallschutzmaßnahmen an Wohngebäuden.

Informationen hierzu finden Sie unter folgendem Link.

Weitere Informationen und Antragsunterlagen zu passiven Lärmschutzmaßnahmen finden Sie unter:

Lärmschutz an Straßen - Regierungspräsidien Baden-Württemberg (baden-wuerttemberg.de)

Ihr Ansprechpartner

Herr Berthold Hambsch
Otto-Oppenheimer-Platz 5
76646 Bruchsal
Telefon +49 7251 79410
Fax +49 7251 7911410
Gebäude Rathaus am Otto-Oppenheimer-Platz 5
Raum D 105
Aufgaben

Umweltstelle
Radverkehr
Zentrale Kontaktstelle für Naturschutzvereine
Bodenschutz/Altlasten
Kommunale Koordinierungsstelle JUGEND STÄRKEN im Quartier