Informationen zur aktuellen Entwicklung des Corona-Virus in Bruchsal

Aufgrund der aktuellen Entwicklung in Sachen Corona-Virus hat die Stadt Bruchsal umfassende Maßnahmen beschlossen. Auf der Informationsseite finden Sie alles Wissenswerte speziell für Bruchsal und seine Stadtteile.

Hochwasser

Pegelstände, Gefahrenkarten und weitere Infos

Hochwasserschäden können nicht nur durch Überlastungen der Gewässer, sondern auch abseits der Gewässer durch sogenanntes „wild abfließendes Wasser“ entstehen. Ausgelöst werden solche Überflutungen meist durch lokal begrenzte Starkregenereignisse kurzer Dauer und hoher Niederschlagsintensität in Form typischer Sommergewitter.

Starkregenereignisse können in den Ortslagen zu verheerenden Überflutungen führen. In der letzten Dekade war eine enorme Zunahme an Starkregenereignissen zu beobachten, bei denen katastrophale Überflutungen und hohe Schäden auftraten. Es muss davon ausgegangen werden, dass das heute wichtige Thema Starkregen durch die Folgen der Klimaänderung zukünftig noch weiter an Bedeutung gewinnen wird.

Warn-Apps

Verschiedene Apps bieten durch frühzeitige Warnungen Schutz vor Katastrophen- und Naturereignissen wie Hochwasser, Überflutung, Feuer und anderen.

Mehr …

Hochwasserinformation Saalbach

Der aktuelle Wasserstand des Saalbachs wird am Pegel Augartenstraße (Pegel des Landesamts für Umwelt, Messungen und Naturschutz) gemessen. 

Vom Saalbach kann unter gewissen Umständen eine potentielle Hochwassergefahr ausgehen. Er entwässert ein Einzugsgebiet von 175 Quadratkilometern und bei unwetterartigen Niederschlägen oder übermäßig starkem Tauwetter kann der Wasserspiegel schnell ansteigen. Die unmittelbaren Anwohner sollten deshalb bei Unwettervorhersagen die Wetterlage genau verfolgen und private Vorsorge treffen.

Die Stadtverwaltung Bruchsal hat einen Hochwasser-Alarmplan erstellt, in dem die Organisation im Einsatzfall geregelt ist.

Eine akute Gefährdung, bei der Sicherheitsvorkehrungen getroffen werden sollten, liegt bei einer angenommenen Wasserführung von circa 20 Kubikmeter pro Sekunde (m³/s) vor. Der mittlere Wasserstand des Saalbachs der Jahre 1980 bis 2003 betrug circa 31 cm bei einer Wasserführung von 1,49 m³/s .

Land unter: Hochwasser in der Bismarckstraße anno 1931

Historische Hochwassermarken:
(ggf. umgerechnet auf den heutigen Pegelnullpunkt)
20.03.2002:        1,62 m
09.04.1983:        1,66 m
02.06.2013:        1,67 m

Ihre Ansprechpersonen

Andreas Kroll
Telefon: (07251) 79-37 23
Fax: (07251) 79-113 723
E-Mail: bevoelkerungsschutz@bruchsal.de

Gebäude: Feuerwehrhaus Bruchsal

Sitzungstermine des Gemeinderats