Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocaust

Gedenkstunde in Bruchsal vor dem Feuerwehrhaus

Der 27. Januar ist der Tag des Gedenkens. Foto: Fotofreunde Heidelsheim

Seit 1996 wird der 27. Januar in Deutschland als Tag des Gedenkens an alle Opfer des Nationalsozialismus begangen, die Vereinten Nationen erklärten ihn 2005 zum Internationalen Holocaust-Gedenktag. Am 27. Januar 1945 wurden die Überlebenden des KZ Auschwitz-Birkenau befreit, dem größten Vernichtungslager des NS-Regimes. Bundesweit wird an diesem Gedenktag auch auf aktuelle Tendenzen von Antisemitismus und Fremdenfeindlichkeit aufmerksam gemacht.
Mit einer öffentlichen Gedenkstunde vor dem ehemaligen Standort der Synagoge erinnern die Stadt Bruchsal und die Arbeitsgemeinschaft christlicher Gemeinden (ACG) Bruchsal am Montag, 27. Januar, 18.30 Uhr, gemeinsam an den 75. Jahrestag. Dem Gedenken am ehemaligen Standort der Synagoge, dem heutigen Feuerwehrhaus (Friedrichstraße 78), schließt sich unmittelbar eine Lesung der Badischen Landesbühne und die Aufführung des Theaterstücks „Auschwitz meine Liebe“ in der Gerätehalle des Feuerwehrhauses oder – witterungsbedingt – im Sitzungssaal des Rathauses am Marktplatz (Kaiserstraße 66) an.

Stadt Bruchsal
Infozentrale
Kaiserstraße 66
76646 Bruchsal
Tel. 07251/79-0
Fax 07251/79-222
info@bruchsal.de

Öffnungszeiten der Stadtverwaltung mit Außenstellen

Sitzungstermine des Gemeinderats