Neuberufung des Seniorenrats

Stadtverwaltung bittet um Vorschläge 

Bruchsal (PM) | Im Juni wird der Seniorenrat der Stadt Bruchsal für eine weitere zweijährige Amtsperiode neu berufen. Der Seniorenrat ist die Arbeitsgemeinschaft der in der Gesamtstadt von Bruchsal bestehenden Gruppierungen, Organisationen, Einrichtungen, Vereine, Verbände und Personen, die vorwiegend im Bereich der Altenarbeit und Altenhilfe ehrenamtlich tätig sind.

Es können Personen aus Bruchsal (Kernstadt und Stadtteile) berufen werden, die das Mindestalter von 55 Jahren erreicht haben. Eine berufliche Tätigkeit darf dabei in keinem Interessenskonflikt zu dieser Aufgabe stehen.
Bewerber/-innen müssen zur Berufung durch eine der oben genannten Organisationen vorgeschlagen werden. Eine Eigenbewerbung ist nicht möglich.

Bewerbungsschluss bis 10. Juni

Die eingehenden Vorschläge werden unter Beteiligung der Vorsitzenden des amtierenden Seniorenrates und der Stadtverwaltung Bruchsal geprüft. Die Berufung erfolgt durch die Oberbürgermeisterin Cornelia Petzold-Schick.
Vorschläge können bis zum 10. Juni bei der Stadtverwaltung Bruchsal, Amt für Familie und Soziales, Campus 1, 76646 Bruchsal schriftlich eingereicht werden.

Die Mitglieder des amtierenden Seniorenrats stehen für eine weitere Berufung mehrheitlich wieder zur Verfügung. Auskünfte erteilt der Seniorenbeauftragte der Stadtverwaltung Volker Falkenstein, Tel.: 07251/79-357.

Stadt Bruchsal
Infozentrale
Kaiserstraße 66
76646 Bruchsal
Tel. 07251/79-0
Fax 07251/79-222
info@bruchsal.de

Öffnungszeiten der Stadtverwaltung mit Außenstellen

Sitzungstermine des Gemeinderats