Informationen zur aktuellen Entwicklung des Corona-Virus in Bruchsal

Aufgrund der aktuellen Entwicklung in Sachen Corona-Virus hat die Stadt Bruchsal umfassende Maßnahmen beschlossen. Auf der Informationseite finden Sie alles Wissenswerte speziell für Bruchsal und seine Stadtteile.

Stirumschule erhält kreative Kletterlandschaft

Käuter und Gemüsebeete ergänzen neue Spielgeräte

Gruppenfoto, Kinder stehen auf Kletterlandschaft, davor mit Abstand Erwachsene
Viele fröhliche Gesichter in der Kletterlandschaft der Stirumschule, zusammen mit Oberbürgermeisterin Cornelia-Petzold-Schick (Mitte). Foto: PM

Bruchsal (PM) | Kinder der Stirumschule konnten jetzt eine große Kletterlandschaft auf ihrem Schulhof offiziell in Gebrauch nehmen. Bereits vor den Sommerferien waren die Klettergeräte aufgebaut worden und die Kinder der Ferienbetreuung konnten sie intensiv ausprobieren. Testurteil: Bestens geeignet. Kosten: Rund 50.000 Euro. Oberbürgermeisterin Cornelia Petzold-Schick übergab die Spielgeräte nun in einer kleinen Feier an die Schule. „Ihr seid durch Corona in Eurer Bewegungsfreude stark beeinträchtigt gewesen“, wandte sich Petzold-Schick an die Schüler/-innen.

„Aber nun habt Ihr beste Möglichkeiten zum Klettern, Balancieren und Rutschen.“ Die Kinder können die Geräte während der Schulzeit nutzen und ebenso die Kinder, die in den Ferien zur Betreuung kommen. Hier lernen sie, sich etwas zuzutrauen, trainieren ihre Beweglichkeit und können Körperbeherrschung sowie Gleichgewichtssinn beweisen. Hinsichtlich des Anforderungsniveaus ist die Kletterlandschaft in erster Linie für Grundschüler gedacht, vor allem mit seiner reduzierten Fallhöhe. Da die Stirumschule nun eine reine Grundschule ist, hat man sich daran orientiert.

Die Klettertürme sind aus kräftigen Robinienstämmen und farbig gestrichen. Seile, Netze, Balken und Stahlelemente verbinden die Stämme. Eine dicke Schicht mit Hackschnitzel dient als Fallschutz.
Blumen- sowie Gemüse- und Kräuterbeete ergänzen die Spielgeräte als weitere Naturelemente, für die die Kinder Verantwortung übernehmen. Gerhard Hoffmann, ehemaliger Mitarbeiter des städtischen Baubetriebshofs, hatte den Bau dieser Kletterlandschaft noch als letztes seiner Projekte zu einem guten Ende geführt. Auch die Eltern der Kinder haben sich mit großem Engagement beteiligt bei der Gestaltung der Beete, was die Schulgemeinschaft weiter gestärkt hat als Teil des Alltagslebens.

Stadt Bruchsal
Infozentrale
Kaiserstraße 66
76646 Bruchsal
Tel. 07251/79-0
Fax 07251/79-222
info@bruchsal.de

Öffnungszeiten der Stadtverwaltung mit Außenstellen

Sitzungstermine des Gemeinderats