Punktlandung zum Landeskinderturnfest

Bruchsaler Sporthalle nach siebenjähriger Generalsanierung offiziell eingeweiht

Rechtzeitig zum Landeskinderturnfest wurde die generalsanierte Bruchsaler Sporthalle eingeweiht. Foto: Klumpp
Ehrung bei der Halleneinweihung: (v.l.) Oberbürgermeisterin Cornelia Petzold-Schick, Sportlehrer Harald Abt, Charlotte Rotten und Bürgermeister Andreas Glaser.  Foto: Klumpp

Dem Anlass angemessen benutzte Bruchsals Oberbürgermeisterin Cornelia Petzold-Schick bei der Einweihung der sanierten Halle die Sprache des Sports.

„Innerhalb einer Woche haben wir einen Marathon gestartet und heute einen beendet“. Gemeint waren der erste Spatenstich vor wenigen Tagen zum Bau einer neuen Schulsporthalle sowie die rechtzeitig zum Landeskinderturnfest vollendete Generalsanierung der Halle im Sportzentrum. Die Rathauschefin erinnerte an die Schreckensnachricht vor sieben Jahren, als die Bruchsaler Sporthalle aus Brandschutzgründen von heute auf morgen geschlossen werden musste. „Viel lieber hätte ich schon damals das Geld für den Bau einer neuen Halle verwendet“, sagte die Verwaltungschefin.
Vor allem die Vereine und Schulen litten unter der zweijährigen kompletten Hallenschließung. Ihnen dankte Cornelia Petzold-Schick ebenso wie dem Gemeinderat und den Mitarbeitern der Stadtverwaltung. Der 2012 gefasste Gemeinderatsbeschluss sah eine Generalsanierung in drei Bauabschnitten mit geschätzten Kosten in Höhe von anfangs 5,6 Millionen Euro vor. Während der ersten Bauphase mussten das Training und alle geplanten Sportveranstaltungen teilweise in den Ortsteilen oder umliegenden Gemeinden sowie in den Hallen der Bundeswehr und der Polizei durchgeführt werden. Beispielgebend nannte Petzold-Schick die nach Untergrombach verlegten Landesmeisterschaften im Ringen der Junioren sowie die in Gondelsheim oder in Forst ausgetragenen Handballspiele der SG Heidelsheim-Helmsheim. Ihr besonderer Dank galt Sportamtsleiter Frank Eckert mit seinem Team und Rüdiger Hochscheidt als Sprecher der Arge Sport. Aber auch dem Vorsitzenden der TSG Bruchsal, Friedbert Hug, der als direkter Nachbar von der Hallenschließung stark betroffen war.
Statt der im zweiten Bauabschnitt vorgesehenen Sanierung des maroden Sanitärtraktes beschloss der Gemeinderat im Dezember 2014 einen Neubau und genehmigte die Mehrkosten. In den vergangenen zwei Jahren erfolgte ebenfalls bei laufendem Sportbetrieb die Neugestaltung des Foyers. Wenige Wochen vor dem Landeskinderturnfest konnte jetzt in Anwesenheit von Bürgermeister Andreas Glaser, zahlreicher Gemeinderäte, städtischen Bediensteten und Vertretern der beteiligten Firmen die generalsanierte Sporthalle übergeben werden.
Die Gesamtkosten beliefen sich auf insgesamt 6,29 Millionen Euro und lagen damit nur 190.000 Euro über der veranschlagten Summe von 6,1 Millionen. „Auch das ist angesichts einer Bauzeit von sieben Jahren eine Punktlandung“, sagte die Rathauschefin und lobte die Arbeit von Steffen Frahm und Wolfgang Seifert vom städtischen Hochbauamt.
Ausgezeichnet wurden auch die frisch gekürte Deutsche Juniorenmeisterin im Boxen, Charlotte Rötten von den Pugilisten, sowie Sportlehrer Harald Abt vom Justus-Knecht-Gymnasium, der mit seiner Handballmannschaft beim Bundesfinale „Jugend trainiert für Olympia“ in Berlin war. Kurt Klumpp

Kontakt

Stadt Bruchsal
Infozentrale
Kaiserstraße 66
76646 Bruchsal
Tel. 07251/79-0
Fax 07251/79-222
info@bruchsal.de

Öffnungszeiten der Stadtverwaltung mit Außenstellen

Sitzungstermine des Gemeinderats