Ideenwettbewerb zur Nachnutzung Alte Feuerwehr/Synagoge Bruchsal

Bekanntmachung
Stadtplanungsamt Bruchsal

Über die Auslobung des offenen Ideenwettbewerbs zur Nachnutzung Alte Feuerwehr/Synagoge Bruchsal

Ausloberin, Koordination, Betreuung
 
Ausloberin:
Stadt Bruchsal, vertreten durch Frau Oberbürgermeisterin Cornelia Petzold-Schick.
 
Koordination:
Stadt Bruchsal
Fachbereich Stadtentwicklung
Stadtplanungsamt
Frau Dipl.-Ing. Klingmüller/Herr Prof. Dr.-Ing. Ayrle
Otto-Oppenheimer-Platz 5
76646 Bruchsal
Tel.: 07251-386
Mail: stadtplanungsamt@bruchsal.de
 
 
Wettbewerbsbetreuung:
Mauritz, Peter, Dipl.- Ing. Architekt, Regierungsbaumeister, Karlsruhe
 
 
Anlass und Zielsetzung, Wettbewerbsaufgabe
 
Mit dem Neubau des Feuerwehrhauses in der Bahnstadt Bruchsal wird das bisherige Grundstück der Feuerwehr in der Friedrichstraße 78 voraussichtlich im Jahr 2020 frei. Das Grundstück befindet sich in zentraler Innenstadtlage. Die Stadt sieht es aufgrund der Geschichte des Grundstücks als geboten, sich frühzeitig mit der Folgenutzung des Areals zu befassen. Auf dem Grundstück befand sich bis zur Reichspogromnacht am 9. November 1938 die Bruchsaler Synagoge. Nach deren Zerstörung wurde das Grundstück durch die Stadt erworben und nach Abbruch der Ruine im Jahre 1951 mit dem heutigen Feuerwehrhaus bebaut. Eine Nachnutzung des Areals muss sich daher mindestens mit der Frage nach einem angemessenen Gedenken an die Geschichte der Bruchsaler Juden und der Synagoge befassen.

Mit dem Wettbewerb werden Nutzungs- und Wegekonzepte für das Wettbewerbsareal und seine direkte Umgebung gesucht. Sie sollen bezüglich ihrer funktionalen, räumlichen und wirtschaftlichen Umsetzung so durchgearbeitet sein, dass dem Gemeinderat Ideen für absehbar realisierbare Nutzungen vorliegen.
Für die Einschätzung der wirtschaftlichen Umsetzung sollen Vorschläge zur Trägerschaft der im Areal untergebrachten Einrichtungen gemacht werden.
 
 
Art des Wettbewerbs, Zulassungsbereich, Sprache
Der Wettbewerb zielt als Ideenwettbewerb auf die Vielfalt von Lösungsvorschlägen.
 
Der Wettbewerb ist als offener Ideenwettbewerb ausgelobt, ohne Realisierungsabsicht - es gibt kein Auftragsversprechen an die Teilnehmenden.
 
Das Verfahren ist einstufig.
 
Das Verfahren ist anonym.
 
Der Zulassungsbereich umfasst das Bundesland Baden-Württemberg in der Bundesrepublik Deutschland.


Die Wettbewerbssprache ist deutsch.
 
 
Ausgabe der Bewerbungsunterlagen
Die Bewerbungsunterlagen können ab 20.05.2019 unter folgender Adresse heruntergeladen werden:
 
www.bruchsal.de/AFWSYN
 
 
Prämierung
 
Die Ausloberin stellt für Preise und Anerkennungen einen Betrag von 39.900,-- € brutto zur Verfügung.
 
Hieraus werden prämiert:
 
- drei Preisträger mit jeweils 10.000 €
- drei Anerkennungen mit je 3.300 €
 
Das Preisgericht kann, wenn es dies einstimmig beschließt, vor Auflösung der Anonymität, die Wettbewerbssumme anders aufteilen.
 
 
Termine
 
Bekanntmachung des Wettbewerbs ab 25.04.2019
 
Ausgabe der Wettbewerbsunterlagen per digitalem Postfach 20.05.2019 (www.bruchsal.de/AFWSYN)
 
Schriftliche Rückfragen bis 29.05.2019
 
Möglichkeit zur Ortsbesichtigung und Rückfragekolloquium am 03.06.2019
 
Abgabe Wettbewerbsarbeiten 20.08.2019, 24:00 Uhr
 
Preisgerichtssitzung 10.09.2019/11.09.2019
 
Ausstellung Ort Zeit werden bekannt gegeben

Kontakt

Stadt Bruchsal
Infozentrale
Kaiserstraße 66
76646 Bruchsal
Tel. 07251/79-0
Fax 07251/79-222
info@bruchsal.de

Öffnungszeiten der Stadtverwaltung mit Außenstellen

Sitzungstermine des Gemeinderats