Informationen zur aktuellen Entwicklung des Corona-Virus in Bruchsal

Aufgrund der aktuellen Entwicklung in Sachen Corona-Virus hat die Stadt Bruchsal umfassende Maßnahmen beschlossen. Auf der Informationseite finden Sie alles Wissenswerte speziell für Bruchsal und seine Stadtteile.

Kultursommer am Schloss

Gelungener Kultursommer am Schloss-Auftakt

Front von Schloss Bruchsal, im Hintergrund Bühne, im Vordergrund Publikum von hinten
Das Schloss Bruchsal bietet eine unvergleichliche Kulisse. Foto: Schäufele

Endlich wieder Klassik live – man merkte Publikum und Künstler/-innen  Erleichterung und Dankbarkeit an, bei der Auftaktveranstaltung von „Kultursommer am Schloss“. Alle waren an diesem lauen Sommerabend gut gelaunt, es gab viel Applaus – auch schon mal für die Stadtbahn und die Glocken, weil sie im „passenden“ Moment ertönten. Diese für ein klassisches Konzert ungewöhnlichen Hintergrundgeräusche unterstrichen noch das Besondere dieses einzigartigen Abends, an dem einfach alles zusammenpasste.

„Tragen Sie die gute Laune nach außen“, sagte Oberbürgermeisterin Cornelia Petzold-Schick in ihrer Begrüßungsansprache. „Nach so vielen Monaten der Entbehrung“ sei die Veranstaltung ein wichtiges Zeichen an das gesellschaftliche Zusammenleben und an die Künstler/-innen. Dank der Zusammenarbeit mit den Staatlichen Schlössern und Gärten und durch die großzügige Förderung der Volksbankstiftung ist es möglich geworden den „Kultursommer im Atrium“ mit zehn Abenden „Kultursommer am Schloss“ fortzusetzen. Die Organisation lag in den Händen des städtischen Kulturamtes, allen voran dessen Leiter Thomas Adam.   

Nahaufnahme der Bühne, Oberbürgermeisterin am Mikrofon und vier Musiker/-innen
Oberbürgermeisterin Cornelia Petzold-Schick bedankte sich bei den Organisator/-innen des Kultursommers am Schloss. Foto: Schäufele

 Ideengeber und Mitorganisator war zudem Bruchsals Star-Bariton Martin Gantner. Er eröffnete die Veranstaltungsreihe auch mit dem ersten Konzertabend selbst. Als Initiator lud er gleichzeitig zu den weiteren Konzerten des Kultursommers ein. Denn, so Gantner: „Wir wissen nicht, ob wir in diesem Jahr nochmal die Möglichkeit haben, Live-Musik zu erleben.“ Auf dem Programm des Eröffnungsabends standen unter anderem die berühmte Arie des Figaros, die Ansprache des Wolfram aus Thannhäuser sowie ein Strauß-Potpourri. Vor der Traumkulisse des Schlosses und der im Hintergrund untergehenden Sonne zog der Sänger, der schon in der New Yorker Met und der Mailänder Scala aufgetreten ist, die knapp 200 Zuhörer/-innen in seinen Bann. Begleitet wurde Gantner von dem niederländischen Pianisten Jan Roelof Wolthuis. Mit Solovorträgen auf der Bühne zu hören waren außerdem die Violinistin Anja Gerter und der Leiter der Musikschule Forst, Klaus Heinrich, mit einem Klavierstück.

Es geht weiter: Kultursommer am Schloss

Mit der Veranstaltungsreihe „Kultursommer im Atrium“ hat die Stadt Bruchsal in schwierigen Zeiten ein Zeichen für die Kultur gesetzt, die überregional Aufmerksamkeit fand und vom Publikum dankbar angenommen wurde. Nun wird die zwischen Ende Juni und Mitte August durchgeführte Reihe mit einem vergleichbaren Angebot im Bereich der klassischen Musik fortgesetzt. Unter dem Titel „Kultursommer am Schloss“ planen die Stadtverwaltung und die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg mit Unterstützung durch die Stiftung Volksbank Bruchsal-Bretten vom 4. bis 13. September zehn jeweils rund einstündige Konzerte auf der Gartenterrasse des Barockschlosses. Ideengeber und Motor ist der international gefragte Bruchsaler Bariton Martin Gantner, der u.a. bereits in Bayreuth, der New Yorker Met, der Mailänder Scala und den Salzburger Festspielen aufgetreten ist. Beim „Kultursommer am Schloss“ ist er sowohl als Sänger wie auch als Mit-Organisator der Reihe im Boot.
Zur Programmübersicht

Anmeldung über Online-Portal der VHS

Als Veranstalter sorgt die Stadt Bruchsal mit großem Aufwand für die Einhaltung der immer noch notwendigen Hygiene- und Abstandsregelungen. Daraus ergibt sich eine maximale Zuschauerzahl von 50 bis 60 Personen pro Veranstaltung im Atrium. Die Regelungen für Familien werden entsprechend berücksichtigt. Es ist unbedingt eine Anmeldung erforderlich, mit Angabe von Name, Adresse, Telefonnummer und Mail-Anschrift, um bei eventuell auftretenden Krankheitsfällen Kontaktpersonen rasch zu ermitteln. Die Anmeldung erfolgt über das Online-Portal der Volkshochschule.

Verbindlich ist – wie in der Gastronomie – das Sitzen auf fest zugewiesenen Plätzen, das Tragen von Mund- und Nasenschutz beim Kommen und Gehen sowie auf dem Weg in die Pause. Tanzen und Mitsingen des Publikums muss leider bis auf Weiteres unterbleiben. In den Pausen ist eine Bewirtung mit Getränken vorgesehen.

Zurück

Banner mit bunter Sonne, Stadt-Logo und Schriftzug "Kultursommer am Schloss"

Infos und Anmeldung

Anmeldungen sollten aus organisatorischen Gründen möglichst schriftlich erfolgen und nur in Ausnahmefällen telefonisch.

Anmeldung über das VHS-Anmeldeportal
Telefonische Anmeldungen unter (07251) 79-306 (Montag bis Freitag 9 bis 12 Uhr, Montag bis Donnerstag 14 bis 16 Uhr)
Regelmäßige Programminformationen gibt es auf diese Seite oder über den städtischen Facebook-Account.
Bei Regen fallen die Veranstaltungen ersatzlos aus.