Grüße von Schloss Bruchsal

Das Schloss Bruchsal mit Brunnen
Das Schloss Bruchsal in strahlendem Sonnenschein. Foto: SSG/Achim Mende

Frühlingserwachen in Schloss Bruchsal

Foto: Städtisches Museum Bruchsal

Liebe Leserinnen und Leser,

pünktlich zum Aufblühen der ersten Blüten und Knospen erscheinen unter diesem Link die ersten Beiträge der Schlossgrüße-Reihe des Jahres 2022. Entdecken Sie gemeinsam mit den Staatlichen Schlössern und Gärten Baden-Württemberg den Frühling in Schloss Bruchsal und finden Sie heraus, was es mit einer Schwalbe im Deutschen Musikautomaten Museum auf sich hat. 
Als Gastbeitrag erinnert der Verein Heimatforschung Neuthard e.V. anhand von Zeitzeugenberichten an die Bombardierung Bruchsals am 01. März 1945.
Stadtarchiv und Städtisches Museum beschäftigen sich mit dem Bestand des ehemaligen Bruchsaler Männergesangsvereins Cäcilia und präsentieren Erinnerungen aus dessen Vergangenheit.

Schlossgrüße aus 2021

Klicken Sie hier für alle Beiträge der drei Museen im Schloss, des Stadtarchivs und der Gastinstitutionen, die 2021 in der Schlossgrüße-Reihe zu sehen waren.

Schlossgrüße aus 2020

Alle Grüße von Schloss Bruchsal des Jahres 2020 finden Sie hier. Sehen Sie alle Beiträge des Stadtarchivs, des Deutschen Musikautomatenmuseums, der Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg, des Städtischen Museums und zusätzlich den Gastbeitrag des Heimatvereins Untergrombach.

Zurück

Barockschloss Bruchsal
Schlossraum 4
76646 Bruchsal

Eintrittspreise:
Erwachsene 8 Euro
Ermäßigt (Schüler/-innen, Studierende, Schwerbehinderte) 4 Euro
Familienkarte 20 Euro
Gruppenpreis (ab 20 Personen) 7,20 Euro p. P.
(inkl. Eintritt ins Barockschloss und ins Deutsche Musikautomaten-Museum)

Öffnungszeiten
Dienstag bis Sonntag, 10 bis 17 Uhr,
montags nur an Feiertagen,
24./25./31. Dezember geschlossen,
1. Januar ab 13 Uhr geöffnet.

Während des Aufenthalts im Schloss gelten die bekannten Hygiene- und Kontaktvorschriften.

Plakat mit Erdmännchen