„Die Würde des Menschen ist unantastbar“

Michel Friedman eröffnet Internationale Wochen gegen Rassismus

Bruchsal (PM) | Mit Gastredner Prof. Dr. Dr. Michel Friedman erlebten die diesjährigen Internationalen Wochen gegen Rassismus einen spektakulären Auftakt.

Im Sitzungssaal drängten sich die Gäste bis ins Foyer des Rathauses am Marktplatz, um den Publizisten zu hören. Sein Vortrag trug den provokanten Titel „Die Wölfe im Schafspelz haben den Schafspelz abgelegt“. Im Mittelpunkt stand der Artikel 1 unseres Grundgesetzes „Die Würde des Menschen ist unantastbar“. Dies sei das Fundament aller zwischenmenschlichen Verhandlungen und Beziehungen, sagte Michel Friedman und ergänzte: „Jeder ist jemand. Deutschland gehört niemanden und er gehört jedem, der hier lebt“. Doch die Würde des Menschen ist aus Sicht des Moderators in Gefahr – „sie ist wieder antastbar.“ Und das betreffe jeden. Langfristig könne das zu einer Zerstörung der Demokratie führen. Deshalb appellierte er an die Zuhörerinnen und Zuhörer, dem etwas entgegen zu setzen und für die menschliche Würde zu streiten. „Denn wenn die Demokratie stirbt, kommt keiner davon.“

Stadt Bruchsal
Infozentrale
Kaiserstraße 66
76646 Bruchsal
Tel. 07251/79-0
Fax 07251/79-222
info@bruchsal.de

Öffnungszeiten der Stadtverwaltung mit Außenstellen

Sitzungstermine des Gemeinderats