Die weltweit erste Autoreparaturwerkstatt stand wohl in Bruchsal

Im ganzen Land und darüber hinaus wurde anno 2011 der 125. Geburtstag des Automobils gefeiert.  Am 29. Januar 1886 war es, als Carl Benz den von ihm erfundenen „Motorwagen“ zum Patent anmeldete und seither gilt dieser Zeitpunkt als Geburtsstunde des modernen Automobils.

Um das anfangs spärliche Interesse an dieser „pferdelosen Kutsche“ anzukurbeln startete Benz’ Ehefrau Bertha zusammen mit ihren beiden Söhnen im August 1888 zu einer großen Überlandfahrt, die sie von Mannheim nach Pforzheim und wieder zurück nach Mannheim führte. Sie war der Ansicht, dass man die Menschen von dieser Erfindung nur überzeugen konnte, wenn sie mit eigenen Augen sehen würden, dass dieses neue Fortbewegungsmittel auch wirklich funktioniert. Sowohl bei der Hin- als auch bei der Rückfahrt war Bruchsal Station auf dieser Reise.

Der mündlichen Überlieferung zu Folge hatte das Fahrzeug bei seiner Fahrt durch Bruchsal einen Schaden und ein „bei der Großen Brücke ansässiger Handwerksmeister“ soll beim Beheben des Schadens behilflich gewesen sein. Wenn das stimmt – und warum sollte man der mündlichen Überlieferung keinen Glauben schenken – war also in Bruchsal die erste Autoreparaturwerkstatt der Welt. Bereits wenige Jahre später gab es nahezu zehn Gewerbetreibende in unserer Stadt, die sich mit dem Verkauf, der Vermietung und der Wiederinstandsetzung von motorgetriebenen Kraftwagen ihr Geld verdienten. Der weltweite Siegeszug des Automobils hatte begonnen.

Kontakt

Stadt Bruchsal
Infozentrale
Kaiserstraße 66
76646 Bruchsal
Tel. 07251/79-0
Fax 07251/79-222
info@bruchsal.de

Öffnungszeiten der Stadtverwaltung mit Außenstellen