Senioren

In Bruchsal leben 4412 Personen im Alter von 60-69 Jahren, ab 70 Jahren 6077 Personen, was einem gesamten Bevölkerungsanteil von 24,7% entspricht. Bis zum Jahr 2025 wird prognostiziert, dass der Anteil der über 60-Jährigen um 35,3 % aufgrund der demografischen Entwicklung ansteigt, der Anteil der über 80-Jährigen um 48,1%.

Bruchsal hat sich deshalb mit dem Projekt NAIS seit dem Jahr 2005 auf den Weg gemacht, alters- und bedarfsgerechte Strukturen mit der Bevölkerung zu entwickeln. (Infos hierzu unter www.neues-altern.de)

Für die Seniorenbegegnungsstätte am Rathaus am Otto-Oppenheimer-Platz, Otto-Oppenheimer-Platz 5, werden vielfältige Angebote in einem Monatsprogamm vom Seniorenrat und der Agendagruppe Senioren zusammengestellt. Ansprechpartner bei der Stadt Bruchsal als Seniorenbeauftragter ist Volker Falkenstein.

Der Kreisseniorenrat (www.ksr-ka.de) informiert über die Beratungs- Anlauf und Vermittlungsstelle.

Im neu geschaffenen Pflegestützpunkt im Rathaus am Otto-Oppenheimer-Platz, Otto-Oppenheimer-Platz 5, Tel.: 79-199 erhalten Betroffene und Angehörige rund um das Thema Älter werden vielfältige Informationen und persönliche Hilfe. Vereine, Kirchen, die Wohlfahrtsverbände und eine Vielzahl weiterer Institutionen bieten ein breites Spektrum an Angeboten an und halten Einrichtungen vor. (vgl. auch hierzu den Wegweiser – nicht nur für Senioren unter www.neues-altern.de)

Das Mach mit Büro der Stadt Bruchsal unterstützt und berät gerne bei der Suche nach einer passenden ehrenamtlichen Tätigkeit.


Brauchen Sie Hilfe bei einfachen Tätigkeiten, wie beispielsweise bei der Kehrwoche, dem Schnee räumen, bei der Gartenarbeit oder beim Einkaufen? Wir stellen den Kontakt zwischen Ihnen und Jugendlichen her, die Sie dabei gerne unterstützen. Mehr Informationen erhalten Sie hier (2,1 MB).
Sollten Sie das Angebot nutzen möchten füllen Sie bitte das Anmeldeformular  (548 KB) aus und senden es an taschengeldboerse@Bruchsal.de oder
geben es ausgefüllt im Haus der Begegnung ab. Weitere Kontaktdaten finden Sie auf dem Flyer sowie auf dem Formular.

Ein Wegweiser - Nicht nur für Senioren

Informationen und Ratschläge von A bis Z

 

 

Ihr Ansprechpartner

Herr Volker Falkenstein
Telefon 07251/79-357
Fax 07251/79-11357
Gebäude: Rathaus am Campus, Campus 1
Raum: 1.3.04
Aufgaben:

Altenhilfe, Inklusion, Gesundheitsförderung