Oberbürgermeisterin informiert sich bei der Firma UPM über die Herstellung von Bodenbelegen und Kunststoffgranulaten

Geschäftsführer Gerhard Ernst, Fa. UPM mit Oberbürgermeisterin Cornelia Petzold-Schick. Foto: pa

Bruchsal (pa) | Oberbürgermeisterin Cornelia Petzold-Schick und Birgit Welge von der kommunalen Wirtschaftsförderung besuchten das Bruchsaler Unternehmen UPM.

Der Konzern besteht aus sechs Geschäftsbereichen: UPM Biorefining, UPM Energy, UPM Raflatac, UPM Specialty Papers, UPM Paper ENA (Europe & North America) und UPM Plywood. Alle Produkte werden aus nachhaltig beschafften, erneuerbaren Rohstoffen hergestellt und bieten Alternativen zu endlichen Materialien fossilen Ursprungs. 
UPM hat Produktionsstandorte in 13 Ländern, wobei sich sieben in Deutschland befinden. Ihr Vertriebsnetz ist auf sechs Kontinente verteilt, mit insgesamt ca. 19.000 Mitarbeitern weltweit und einem Umsatz i. H. von ca. 10 Milliarden Euro pro Jahr. Die Niederlassung in Bruchsal, UPM Biocomposites mit ca. 50 Mitarbeitern, gibt es seit 2008.
Der Geschäftsführer des Unternehmens in Bruchsal, Herr Gerhard Ernst, informiert, dass UPM neue, innovative und nachhaltige Geschäftsbereiche entwickelt. „Unsere Biokraftstoffe, Bioverbundstoffe und Biochemikalien basieren auf unserem umfassenden Know-how und unserer starken Stellung in der Beschaffungs- und Verarbeitungskette von Waldbiomasse.“
UPM Biocomposites entwickelt, fertigt, vermarket und verkauft hochwertige Produkte aus Verbundwerkstoffen für den Außenbereich (Terrassendielen) sowie Granulate für eine Vielzahl von Anwendungen im industriellen und Konsumartikelbereich. UPM Biocomposites ist einer der größten europäischen Hersteller von Verbundwerkstoffen aus Naturfasern und verfügt über Fertigungsstätten in Finnland und Deutschland. UPM Biocomposites ist eine Geschäftseinheit von UPM.
UPM Biocomposites kombiniert Zellulosefasern und Polymere zu neuen leistungsstarken Produkten und Materialien. Das PEFC-zertifizierte UPM ProFi-Produktsortiment umfasst recycelte und recycelbare Verbundstoffe für den Außenbereich, die sich gegenüber herkömmlichen Holz-Kunststoff-Verbundstoffen (kurz WPC) durch erstklassige technische Leistung auszeichnen. UPM Formi ist ein innovatives neues Material, das aus reinen Zellulosefasern (FSC/PEFC-zertifiziert) und leistungsstarken Polymeren hergestellt wird.
Die Unternehmensabläufe und der Standort Bruchsal sind für die Firma UPM mit seiner idealen Lage nicht nur Heimat und wichtiger Teil der Firmengeschichte, sondern auch ein Ort, um zukunftsorientierte und nachhaltige Produkte herzustellen.
Oberbürgermeisterin Cornelia Petzold-Schick freut sich, dieses innovative und wachstumsorientierte Unternehmen in Bruchsal zu haben.

Kontakt

Stadt Bruchsal
Infozentrale
Kaiserstraße 66
76646 Bruchsal
Tel. 07251/79-0
Fax 07251/79-222
info@bruchsal.de

Öffnungszeiten der Stadtverwaltung mit Außenstellen

Sitzungstermine des Gemeinderats